Nationalpark erweitert Erlebnisprogramm

Letzte Aktualisierung:
Ranger Nationalpark
Ranger Arno Koch (l.) hilft im Nationalpark Eifel bei Gemünd dem Parkbesucher Friedrich Kampert bei der Orientierung. Foto: ddp

Nordeifel. „Entdeckung des Eifelgoldes”, „Konzert der Hirsche”, „Sommernachstraum” oder „Keine Angst vor Mauerfüchsen und großen Ochsenaugen”.

So heißen fünf von insgesamt 650 Führungen und Umweltbildungsangeboten im neuen Veranstaltungskalender 2010 des Nationalparkforstamtes Eifel.

Angeboten werden die Exkursionen überwiegend von den Rangern und zertifizierten Waldführern des Nationalparks. Aber auch die Biologische Station und der Nabu Aachen, der Naturpark Nordeifel, der Eifelverein und der Arbeitskreis Pilgerwege sind mit einer Vielzahl von Veranstaltungen vertreten.

Das ganze Jahr über findet täglich außer montags und donnerstags mindestens eine kostenfreie Rangertour statt. Einige Touren werden in Zusammenarbeit mit dem Gehörlosenheim Euskirchen auch in Gebärdensprache angeboten.

Spirituell wird es bei dem neuen Angebot des Netzwerks „Kirche im Nationalpark”. Von Februar bis November organisiert Nationalpark-Seelsorger Georg Toporowsky monatlich eine Wanderung auf dem Schöpfungspfad.

Für Kinder und Eltern

Freuen können sich auch Familien. Ab 2010 findet an jedem Werktag innerhalb der Schulferien ein spezieller Familientag für Kinder und deren Eltern statt. Auch die ehrenamtlich tätigen Waldführerinnen und Waldführer des Nationalparks haben sich neue Exkursionen ausgedacht.

Gemeinsam mit dem Verein Rureifel-Tourismus bieten sie mehrmals im Jahr eine Wanderung auf der vierten Etappe des Wildnis-Trails an. In den Monaten Juli und August führen die Waldführer ausgehend von Vogelsang zudem in niederländischer und französischer Sprache durch den Nationalpark.

Wer den Nationalpark ganz gemütlich kennenlernen möchte, kann weiterhin von April bis Oktober an einer Kutsch- oder Schifffahrt teilnehmen.

Der kostenlose Veranstaltungskalender ist beim Nationalparkforstamt Eifel im Landesbetrieb Wald und Holz NRW erhältlich (02444/9510-0, Fax: -85).

Im Internet unter http://www.nationalpark-eifel.de ist er zudem herunterladbar. Darüber hinaus liegt er in den Nationalpark-Toren und -Infopunkten bereit.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert