Nach schwerem Start hinaus in die Welt

Letzte Aktualisierung:
8005881.jpg
Gesellenprüfung bestanden: Landrat Wolfgang Spelthahn und Astridf Küpper (DGA) gratulieren.

Kreis Düren. Es ist geschafft. Drei oder gar dreieinhalb Jahre Ausbildung bei der Dürener Gesellschaft für Arbeitsförderung mbH (DGA) haben sich gelohnt. Neun junge Menschen haben ihren Abschluss gemacht. Vier Köche, zwei Restaurantfachleute, zwei Tischler und ein Elektroniker für Energie und Gebäudetechnik stehen vor ihrer Lossprechung und werden damit zu Gesellen ihrer Innung.

Mit denkbar schlechten Voraussetzungen, seien es schulische Defizite oder persönliche Probleme, waren die Jugendlichen 2011 in die von der job-com des Kreises Düren finanzierte Ausbildung gestartet. Doch das Durchhalten hat sich gelohnt. Susanne Felker etwa hat ihre Ausbildung zur Köchin als alleinerziehende Mutter in Teilzeitform absolviert. Dazu hatte die DGA ihre Ausbildungszeiten weitgehend den Betreuungszeiten ihres Kindes angepasst. Nun hat Susanne Felker sogar schon eine Teilzeitstelle in einem Restaurant in Euskirchen gefunden.

Marko Müller wird ab Juli im Hotel „Vier Jahreszeiten“ in Hamburg arbeiten. Auf Restaurantfachfrau Gaelle Onoya, die nicht nur sprachliche Barrieren überwunden hat, wartet nach der Lossprechung eine Anstellung in einem Hotel in der Weltstadt Paris.

Egal ob die Absolventen in Düren, Hamburg, Paris oder Euskirchen Arbeit finden – jede Erfolgsgeschichte bestätigt die job-com darin, weiterhin in die integrative Ausbildung zu investieren. „Menschen, die im Hartz IV-Bezug gelebt haben, können jetzt ein selbstbestimmtes Leben führen und an der Gesellschaft teilhaben. Das ist ein schöner Lohn für unsere Arbeit“, strahlt Astrid Küpper, Geschäftsführerin der DGA.

Landrat Wolfgang Spelthahn, Aufsichtsratsvorsitzender der DGA: „Sie haben sich und anderen bewiesen, dass sie leistungsfähig sind und Verantwortung tragen können. Das ist eine hervorragende Grundlage für ihren weiteren Lebensweg.“

Die DGA präsentiert sich am Samstag, 28. Juni, auf dem Gelände der ehemaligen Glashütte in Düren. Der Tag der offenen Tür dauert von 11 bis 17 Uhr und bietet ein informatives Programm.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert