Museumstag: Vom Töpfern bis zur Fahrt in die Grube

Von: Günther Król
Letzte Aktualisierung:
14563157.jpg
Das Programm, das den Kunst und Kulturfreunden im Kreis Düren zum Internationalen Museumstag geboten wird, stellten die Vertreter der zehn Einrichtungen im Deutschen Glasmalerei Museum in Linnich vor. Foto: Król
14563168.jpg
Mit diesem Coupon können auch ganze Familien kostenlos zu den Museen im Kreis Düren am 21. Mai fahren.

Linnich. Bunt und vielfältig ist die Kulturlandschaft im Kreis Düren und sie braucht sich wahrhaftig nicht zu verstecken. „Es ist großartig, was hier mit kleinen Budget und kleiner Mannschaft in den einzelnen Häusern geboten wird und das nicht nur zum Internationalen Museumstag, sondern ganzjährig“, erklärte Landrat Wolfgang Spelthahn (CDU).

Dieses Lob tat den Verantwortlichen gut, die ins deutsche Glasmalerei Museum nach Linnich gekommen waren, um ihre Kulturhäuser und Museen und ihre Pläne für den Internationalen Museumstag am 21. Mai vorzustellen. Eine ganze Menge wird den Besuchern in den zehn Einrichtungen geboten, die an diesem großen Museumsfest teilnehmen.

Vorweggenommen, wer die öffentlichen Verkehrsmittel DKB, Rurtalbahn und RVE nutzt, kann kostenlos von Heimbach bis Linnich und darüber hinaus nach Rödingen und Aldenhoven anreisen. Man muss nur den Coupon in diesem Artikel ausschneiden. Ein Coupon gilt für die ganze Familie.

Allerdings wird es kaum jemand schaffen an diesem Tag, der unter der Schirmherrschaft des Landrats steht, alle zehn Museum und Kulturhäuser zu besuchen. Dies liegt nicht nur an den Entfernungen, in allen Häusern wird so viel geboten, dass man einen ganzen Tag verweilen könnte. Der Eintritt und die Teilnahme an den angebotenen Führungen ist in allen Häusern an diesem Tag frei. Ein Kinderprogramm wird nahezu überall geboten.

Das Wasser-Info Zentrum in Heimbach bietet Kindern beispielsweise die Möglichkeit, sich ein Aquascope zu basteln und aus diesem gibt es eine Ausstellung der besonderen Art. Es werden die Bilder eines Dürener Fotografen gezeigt, der sich mit Wasser und Wassertropfen auseinander gesetzt hat.

Die Kunstakademie Heimbach öffnet ihre Tore von 11 bis 17 Uhr und lädt vor allem Kinder ein, bei einem Suchspiel genauer hinzuschauen. Es können außerdem Vasen und Schleifenbänder gestaltet werden und es gibt Führungen durch die Burg. Malen im offenen Atelier und sogar das LVR Kulturmobil ist dort zu Gast.

Das Burgenmuseum Nideggen lädt zu einem Ritterkonvent ein, um 14 Uhr gibt es dazu eine historische Modenschau und um 16 Uhr eine Waffen und Rüstungsschau mit ritterlichem Schaukampf. Die Ritter sind auch bereits am Samstag zu Gast auf der Burg.

„Sich erinnern“, ist das Motto des Tages im Stadtmuseum Düren, denn dort kann man einen Blick in Dürener Fotoalben werfen, die große und kleine Dürener Geschichten erzählen. Es gibt außerdem einen Bücherflohmarkt und in der Cafeteria Kuchen, die nach Großmutters Rezepten gebacken wurden.

Das Leopold Hoesch Museum in Düren will mit Aktionen rund um die aktuelle Ausstellung „Niki de Saint Phalle und das Theater“ punkten. Dazu gibt es ganztägig eine Performance mit Dwayne Holliday, einem Tänzer und Yogalehrer, bei der die Besucher mit einbezogen werden. Außerdem stehen Führungen durch die Ausstellung an, darunter auch eine Familienführung. Kinder können in Workshops Theaterplakate herstellen, mit denen sie auch am SWD Kids Award teilnehmen können.

In Langerwehe beteiligt sich das Töpfereimuseum am Museumstag und lädt zur Aktionskunst mit dem Bildhauer K.M. Rennertz ein, der aus einem Baumstamm eine Skulptur fertigen wird. Es wird außerdem getöpfert und auf den Spuren des Töpferhandwerks gewandert.

Führungen durch die Ausstellung und durch die Festungsanlage erwarten die Besucher im Museum Zitadelle in Jülich. Außerdem wird der Junge Chor Overbach zwei Konzerte geben und im Renaissancegarten stellt der bekannte chinesische Künstler Ren Rong seine Skulpturen aus.

Das Bergbau Museum Aldenhoven ist ebenfalls mit im Boot und führt seine Besucher durch die Geschichte des Aachener Steinkohlebergbaus. Es gibt außerdem eine Ausstellung historischer Grubenlampen, und ganz Mutige dürfen auch hinunter in die Gruft und dem Gebäude.

In LVR-Kulturhaus Landesynagoge Rödingen begibt man sich auf Spurensuche durch Ort und Synagoge. Um 15 Uhr ist der Autor und Journalist Lorenz Beckhardt zu Gast, der aus seinem Buch „Der Jude mit dem Hackenkreuz“ liest.

Ein volles Programm erwartet auch die Besucher im Deutschen Glasmalerei Museum in Linnich. Dort können die Gäste an Führungen durch die aktuelle Poensgen-Ausstellung teilnehmen, die um 11 und um 15 Uhr angeboten werden.

Es gibt einen Glasflohmarkt, und die Künstlerin Michaela Hansen fertigt neue Glasobjekte als altem Glas. Die Kunst des Bleiverglasens wird gezeigt sowie des Gravierens, und außerdem gibt es zwei Aufführungen des „Verrückten Puppentheaters“ für Erwachsene und Kinder von Christof Zielony.

„Wir wollen an diesem Tag die Qualität und Wichtigkeit dieser Einrichtungen zeigen und deutlich machen, dass sich ein Besuch das ganze Jahr über lohnt. Es ist wichtig, die Museen und Kulturhäuser zu erhalten. Kultur ist kein Steinbruch, den man beliebig abbauen kann“, erklärte dann auch Landrat Spelthahn und machte noch einmal deutlich, wie stolz er auf das ist, was dort geleistet wird.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert