MIT-Kreisvorsitzender für weitere zwei Jahre bestätigt

Von: ja
Letzte Aktualisierung:
Seit 15 Jahren Vorsitzender de
Seit 15 Jahren Vorsitzender der CDU-Mittelstandsvereinigung im Kreis Düren: Rolf Delhougne strebt nun einen Posten im MIT-Bundesvorstand an. Foto: Abels

Kreis Düren. Er ist seit 15 Jahren das politische Sprachrohr des Mittelstands im Kreis Düren: Rolf Delhougne. Auf der jüngsten Mitgliederversammlung der Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung der CDU (MIT) wurde der 64-Jährige für zwei weitere Jahre als Vorsitzender bestätigt.

„Mit 100 Prozent der Stimmen”, betont Delhougne, der seit drei Jahren auch MIT-Vorsitzender im Bezirk Aachen und Beisitzer im NRW-Landesvorstand der Vereinigung ist, nicht ohne Stolz. Sein großes Ziel ist nun ein Platz im erweiterten Bundesvorstand. Bei der 10. MIT-Bundesdelegiertenversammlung kandidiert der Dürener für einen Posten als eBeisitzer, schließlich ist der von ihm geführte Kreisverband mit über 700 Mitgliedern der größte in Deutschland, „mit sehr vielen jungen Mitgliedern und überdurchschnittlich vielen Frauen”.

Delhougne will die Maschen des MIT-Netzwerks weiter verfeinern und flächendeckend in allen Kommunen im Kreis Düren Stadt- und Gemeindeverbände etablieren, „damit die Interessen des Mittelstands in den politischen Gremien ein noch größeres Gehör finden, aber auch, um die mittelständischen Betriebe vor Ort noch besser unterstützen zu können, beispielsweise bei der Antragstellung gegenüber der Kommune oder durch die Vergabe von Aufträgen”, erklärt der Dürener.

„Wir wollen unsere Interessen von Marktwirtschaft durchsetzen.” Zum Beispiel in Düren: In der kontrovers geführten Diskussion um die Ansiedlung des Sport-Großmarktes Decathlon vor den Toren der Stadt hat die MIT eine klar ablehnende Haltung eingenommen, um die innerstädtischen Händler nicht zu gefährden. „Wir sind nicht gegen Wettbewerb”, betont Delhougne ausdrücklich, „aber nicht, wenn der durch die Kommune gezielt gefördert wird”.

Um die Arbeit auf mehrere Schultern zu verteilen, will Delhougne in Zukunft innerhalb des MIT-Kreisverbands Arbeitskreise einrichten, die sich gezielt mit steuerrechtlichen oder haushaltsrechtlichen Fragen auseinandersetzen, aber auch mit Wirtschaftsförderung.

Die mittelständischen Betriebe im Kreis fordert Delhougne auf, verstärkt auszubilden, um dem schon jetzt in vielen Branchen erkennbaren Fachkräftemangel zu begegnen. „Das darf aber natürlich nicht so aussehen, dass der Mittelstand ausbildet und sich die Industrie dann bedient.”

Der Vorstand in den kommenden zwei Jahren

Der Vorstand des Kreisverbands der CDU-Mittelstandsvereinigung (MIT) setzt sich in den kommenden zwei Jahren wie folgt zusammen: Rolf Delhougne (Vorsitzender, Düren), Bernd Ohlemeyer (Merzenich) und Walter Papst (Düren, beide stellvertretende Vorsitzende), Britta Herzog (Schriftführerin, Düren) und Karl Jansen (Schatzmeister, Linnich).

Als Beisitzer fungieren: Anne Coutelle, Jörg Hamel, Karl-Heinz Heselhaus, Ingo Irlen, Thomas Labruier, Ingo Malsbenden und Stefan Weschke (alle Düren), Achim Esser, Birgit Franzen, Bianca Hövelmann und Jan-Oliver Schayen (alle Jülich), Willy Flücken (Titz), Bernd Krings (Inden) sowie Elke Pahrmann und Hans-Josef Peters (beide Vettweiß).

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert