Massenkarambolage: Mehrere Verletzte in Düren

Von: pol-dn
Letzte Aktualisierung:

Düren. Bei einer folgenschweren Karambolage auf der Rütger-von-Scheven-Straße sind am Donnerstagnachmittag mehrere Menschen verletzt worden.

Im dichten Feierabendverkehr hatte sich gegen 16:40 Uhr ein Rückstau auf der stadteinwärts führenden Rütger-von-Scheven-Straße gebildet. Ein in Richtung August-Klotz-Straße fahrender 43 Jahre alter Pkw-Fahrer aus Düren hatte dies allerdings zu spät erkannt.

Beinahe ungebremst fuhr er auf das Heck des vor ihm am Ende einer Fahrzeugschlange stehenden Wagens eines 42 Jahre alten Jülichers auf. Doch damit war das Unglück noch nicht beendet. Eine hinter ihm fahrende Frau aus Langerwehe hatte ebenfalls nicht aufgepasst - und fuhr prompt auf den Wagen des 43-Jährigen ungebremst auf.

Durch den wuchtigen Aufprall wurde dessen Fahrzeug dann erneut auf den Wagen des Mannes aus Jülich geschoben. Dessen Auto wurde nach vorne geschoben und kollidierte dann auch noch mit dem vor ihm stehenden Wagen eines 79-jährigen Mannes aus Kreuzau.

An der Unfallstelle waren mehrere Rettungswagen und eine Notärztin im Einsatz. Während der 43-Jährige später zur stationären Behandlung im Krankenhaus bleiben musste, kam eine 19-Jährige mit einer ambulanten Behandlung davon. Die jeweiligen Autos der beiden Unfallverursacher waren nicht mehr fahrbereit und mussten später abgeschleppt werden.

Der 42-Jährige wollte mit leichteren Verletzungen selber einen Arzt aufsuchen. Lediglich der Kreuzauer blieb unverletzt.

Ein Lob spricht die Polizei einem zufällig anwesenden Mitarbeiter des Deutschen Roten Kreuzes aus. Der Mann hatte nicht nur sofort den Rettungsdienst informiert, sondern zusammen mit Passanten auch wertvolle Erste Hilfe für die Verletzten geleistet.

Die Gesamtschadenshöhe des Unfalls wird auf mindestens 23.000 Euro geschätzt. Für die Dauer der Unfallaufnahme und der anschließenden Reinigungsarbeiten war die Rütger-von-Scheven-Straße zwangsläufig gesperrt.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert