Marode Brücke soll 2016 saniert werden

Letzte Aktualisierung:
11005979.jpg
Die Brücke des Fußgänger- und Radweges an der L12 am Ortseingang von Krauthausen ist seit Tagen gesperrt. Foto: Abels

Krauthausen. Kleine Brücke, großer Wirbel: Die Brücke des Fußgänger- und Radweges an der Landesstraße 12 am Ortseingang von Krauthausen ist seit Tagen gesperrt.

Bei der turnusgemäßen Überprüfung hat der Landesbetrieb Straßenbau NRW festgestellt, dass tragende Balken der Holzkonstruktion so marode sind, dass die Brücke nicht mehr gefahrlos benutzt werden kann. Daraufhin wurde die kleine Bachüberquerung gesperrt. Fußgänger und Radfahrer müssen seitdem für rund 100 Meter auf die viel befahrene Landstraße zwischen Niederzier und Krauthausen ausweichen.

Das hat auch den CDU-Landtagsabgeordneten Josef Wirtz auf den Plan gerufen, der aus Gründen der Verkehrssicherheit eine rasche Sanierung fordert. Auf Nachfrage erklärte ein Sprecher des Landesbetriebs in Euskirchen, dass die Brücke 2016 saniert werden soll, wenn die benötigten 60.000 und 80.000 Euro zur Verfügung stehen. Sicher ist das nicht. Der Sprecher räumte ein, dass es gerade im Bereich der Radwege einen großen Sanierungsstau in NRW gebe.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert