Lkw rammt Fahrschulauto

Von: red/pol
Letzte Aktualisierung:

Düren/Linnich. Am Mittwoch kam es auf der Bundesstraße 56 sowie auf der Bundesstraße 57 zu zwei Auffahrunfällen. An beiden waren Lkw beteiligt. Drei Personen wurden verletzt und es entstand ein Gesamtschaden von rund 18.000 Euro.

Gegen 12.20 Uhr befuhr eine 18 Jahre alte Fahrschülerin aus Schleiden unter Anleitung ihres 64-jährigen Fahrlehrers aus Schmidt die B 56 aus Fahrtrichtung Jülich kommend. Als die Ampel an der Kreuzung zur Landesstraße 257 auf Gelb umsprang, hielt die 18-Jährige an.

Ein hinter ihr fahrender, 26 Jahre alter Fahrer eines Sattelschleppers aus den Niederlanden leitete daraufhin eine Vollbremsung ein. Dennoch konnte er einen Aufprall nicht vermeiden und schob den Fahrschulwagen über die Kreuzung. Bei der Kollision wurde der 64-Jährige verletzt.

Ein RTW transportierte ihn von der Unfallstelle in ein Krankenhaus. Beide Fahrzeuge wurden von der Unfallstelle abgeschleppt, da sie nicht mehr fahrbereit waren.

Nur wenige Stunden später, gegen 17.00 Uhr, ereignete sich ein ähnlicher Unfall auf der Erkelenzer Straße in Linnich. Eine 45-jährige Linnicherin hatte ihren Pkw an der B 57 angehalten, um einen Wagen mit Vorfahrt vorbei zu lassen. Der ihr nachfolgende 27 Jahre alte Fahrer eines Lkw aus Geilenkirchen bemerkte das zu spät und fuhr auf das wartende Auto der 49-Jährigen auf.

Dabei schob er dieses in den Einmündungsbereich hinein. Die Linnicherin und ihr neun Jahre alter Sohn wurden bei dem Unfall leicht verletzt. Sie begaben sich selbstständig in ambulante Behandlung.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert