Krimi-Tage: Die Höhengemeinde wird zum Tatort

Von: Stephan Johnen
Letzte Aktualisierung:
8027592.jpg
Wollen mit den „Höhen-Krimi-Tagen“ eine Veranstaltungsreihe in der Gemeinde Hürtgenwald etablieren: (von links) Bruder Wolfgang Mauritz, Bürgermeister Axel Buch, Karin Ronig („Babalu“) und Bruno Linzenich vom Verein „HöhenArt“. Foto: Stephan Johnen

Vossenack. Wenn eine Bühne zum Hörspiel-Tatort wird, sich junge Menschen für Kriminalliteratur begeistern lassen und Polizisten ihr Publikum in Spannung versetzen, ist die Rede von den „1. Höhen-Krimi-Tagen“ in der Gemeinde Hürtgenwald.

„Lesungen gab es schon vorher, aber wir hatten noch einige Ideen für etwas Neues“, sagt Bruder Wolfgang Mauritz ofm. „Wir“ – damit meint der Leiter des Kloster-Kultur-Kellers am Franziskanerkloster den Kunst- und Kulturverein „HöhenArt“ und die Vossenacker Buchhandlung „Babalu“.

„Wir wollten gemeinsam etwas für die Menschen in der Gemeinde anbieten“, erklärt Bürgermeister Axel Buch. Für junge Krimi-Freunde ebenso wie für Krimi-Veteranen. Und ja, auch Gäste aus den umliegenden Städten und Gemeinden sind willkommen, den „Tatort“ Höhengemeinde unter die Lupe zu nehmen.

Vom 5. bis zum 12. September wird es gleich an mehreren Stellen in der Gemeinde Hürtgenwald richtig spannend. Denn möglichst viele „Bühnen“ sollen mit dem Höhen-Krimi-Tagen bespielt werden. Los geht es am Freitag, 5. September, mit Autor Rudolf Jagusch, der ab 20 Uhr im Kloster-Kultur-Keller aus seinem Krimi „Eifelteufel“ für ein eher hartgesottenes Publikum vorliest. Tickets kosten acht Euro.

Einen Psychokrimi hat Wolfgang Rosen von der Alsdorfer Lesebühne im Gepäck. Bei Kaffee und Kuchen können sich am Sonntag, 7. September, die Zuhörer ab 17 Uhr auf die „Pralinen des Ferdinand Mending“ einstimmen. Das gepflegte Auftreten des Apothekers Mending steht allerdings im krassen Widerspruch zu seinem Innenleben. Rosen trägt den Psycho-Krimi als eine Art Hörspiel vor – auch die entsprechenden Geräusche werden vor Ort „produziert“. Der Eintritt kostet acht Euro.

Eine Veranstaltung besonders für ältere Schüler und Jugendliche bieten die Veranstalter am Mittwoch, 10. September, an. In diesem Fall wird mit der Sekundarschule Hürtgenwald und dem Franziskus-Gymnasium zusammengearbeitet. In der Aula des Gymnasiums ist ab 14 Uhr Ralf Kramp zu Gast, der aus seinem Buch „Abendgrauen“ liest und auch jüngeren Krimi-Fans das Gruseln lehren möchte. Die Tickets kosten einen Euro.

Im Dorfgemeinschaftshaus Großhau sind am Freitag, 12. September, ab 20 Uhr echte Polizisten im literarischen Einsatz. Die „KrimiCops“ haben die schrillsten und ungewöhnlichsten Erlebnisse ihres Alltags in ihrem Krimi „Bluthunde“ zusammengestellt. Zuhören kostet zwölf Euro. Wer dachte, dass Polizisten keinen Spaß verstehen, wird nach diesem Abend die Welt mit anderen Augen sehen, versprechen die Gastgeber aus der Höhen-Krimi-Gemeinde.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert