„Kleine Kochlöffel“ belegen den ersten Platz

Von: Nina Krüsmann
Letzte Aktualisierung:
10160838.jpg
Auch Gruppen aus dem Kreis Düren wurden mit dem „Starke Kids Förderpreis“ der AOK ausgezeichnet. Foto: Ralf Roeger

Kreis Düren. Damit der Nachwuchs von heute gesund in die Zukunft durchstartet gibt es seit 2008 den „Starke Kids Förderpreis“. Damit zeichnet die AOK Rheinland/Hamburg in der Städteregion Aachen und im Kreis Düren Projekte von Schulen, Kindertagesstätten, Familienzentren, Vereinen und sonstigen Einrichtungen aus, die sich in herausragender Weise mit der Gesundheitsförderung von Kindern und Jugendlichen befassen.

2015 wurden insgesamt 18.000 Euro verteilt. Aus der Stadt Aachen, dem ehemaligen Kreis Aachen sowie dem Kreis Düren, wurden bei der Preisverleihung im Aachener im August-Pieper-Haus jeweils die besten drei Projekte prämiert.

Im Kreis Düren hat das Projekt „Kleine Kochlöffel“ – gesunde Ernährung in der OGS den ersten Platz belegt. Das Johanneshaus Siersdorf bemüht sich darum, Kinder mit Gewichts- und Ernährungsproblemen eine „gesunde“ Ernährung schmackhaft zu machen. Nach dem Prinzip „Learning by doing“ wird den Kindern beim Einkauf vermittelt, welche Lebensmittel gesund sind, welche lecker sind – aber nicht unbedingt gesund, und welche Lebensmittel sollte man meiden oder nur in kleinen Portionen genießen.

„Beim Kochen lernen die Kinder, wie sie mit den Lebensmitteln ein leckeres, gesundes Mahl zubereiten. In Gruppen bereiten sie die Mahlzeiten gemeinsam her, sie lernen, wie viel Spaß es macht gemeinsam zu kochen, den Tisch zu decken und gemeinsam in Ruhe zu essen. Außerdem wird natürlich auch theoretisches Wissen vermittelt“, erklärte Laudatorin Patricia Grycik.

Demnächst sollen Obstbäume, Beerensträucher und ein Hochbeet angelegt werden, in dem die Schüler selbst Gemüse und Kräuter anpflanzen. „Ziel ist, dass die Schüler selbst erfahren, wie wichtig und lecker gesunde Ernährung ist. Das sie den Wert der Lebensmittel zu schätzen wissen und mit diesem Wissen nach Hause gehen und es selbstbewusst mit der Familie teilen“, sagt Grycik.

Alle Siegerprojekte haben Mutmacher, Anpacker und Visionäre in ihren Reihen, die Kinder stark für die Zukunft machen. Diese Akteure unterstützt die AOK Rheinland/Hamburg mit ihrer Initiative „Starke Kids Netzwerk“.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert