Kreis Düren - Kindern in armen Regionen eine kleine Freude bereiten

Kindern in armen Regionen eine kleine Freude bereiten

Letzte Aktualisierung:
15588793.jpg
Glückliche Gesichter: Diese Kinder in Serbien freuen sich über ihren mit neuen Geschenken gefüllten Schuhkarton. Foto: Maurice Ressel/dpa

Kreis Düren. Bedürftigen Kindern in armen Regionen auf der Welt zu Weihnachten eine kleine Freude bereiten, das ist das Ziel der Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“, die noch bis zum 15. November läuft. Die Geschenkaktion wird bereits zum 22. Mal durchgeführt.

Jeder, der möchte, kann sich daran beteiligen und einen „Schuhkarton“ verschicken. Um ein Präsent vorzubereiten, wird ein Schuhkarton zuerst mit Geschenkpapier beklebt. Dann werden Geschenke in den Karton gepackt. Ob Süßigkeiten, Schulmaterial wie Stifte oder Papier, Hygieneartikel wie Zahnbürsten und -pasta, Kleidungsstücke oder Spielzeuge – die bedürftigen Kinder freuen sich über jede Aufmerksamkeit. Vor allem Kuscheltiere stehen auf der Wunschliste ganz oben.

In Alterskalssen azfgeteilt

Die Kinder, die die Kisten erhalten, sind in Jungen und Mädchen sowie drei Altersklassen aufgeteilt: Zwei- bis Vierjährige, Fünf- bis Neunjährige und Zehn- bis 14-Jährige. So kann man die Geschenke dem Alter und Geschlecht entsprechend wählen. Auch über eine persönliche Nachricht im Karton freuen sich die Kinder sehr.

Bei der Füllung des Kartons gibt es darüber hinaus jedoch einiges zu beachten: Die Süßigkeiten dürfen keine Kekse, Kuchen, Nüsse, Gelatine oder Fruchtstückchen enthalten. Nicht erlaubt sind des Weiteren gebrauchte Gegenstände oder Kleidung, Zerbrechliches, Lebensmittel, Flüssigkeiten, Literatur, gefährliche oder angstauslösende Dinge wie zum Beispiel Kriegsspielzeug.

Die Schuhkartons aus dem deutschsprachigen Raum erreichen Kinder in den osteuropäischen Ländern wie Bulgarien, Montenegro, Rumänien, Slowakei, Serbien, sie werden in die Mongolei geschickt oder nach Nordafrika. Die Dürener Schuhkartons gingen im vergangenen Jahr nach Polen und Weißrussland.

Die Verantwortlichen suchen in diesen Ländern meist in Zusammenarbeit mit örtlichen Kirchengemeinden die Kinder aus, die am meisten von Not und Entbehrung betroffen sind.

Ziel ist es, ihnen nicht nur ein materielles Geschenk zu überreichen, sondern auch Liebe und Wertschätzung zu schenken, ihnen einen Weg aus der Misere zu zeigen und ihnen Hoffnung auf ein besseres Leben zu machen.Für Schulen, Kindergärten, Gruppen, Firmen und Vereine ist dieses Projekt eine Möglichkeit, mit geringen Mitteln Engagement zu zeigen. Noch bis Mittwoch, 15. November, werden die Schuhkartons an mehr als 40 Annahmestellen im Kreisgebiet entgegengenommen, darunter bei vielen Apotheken, Geschäften und Privatpersonen.

Spendenkonto

Da sich die Aktion selbst finanziert, kostet das Versenden jedes Kartons darüber hinaus acht Euro, die der Spender ebenfalls trägt. Wer das Projekt finanziell unterstützen möchte, kann dies über ein Online-Spendenformular auf der Webseite des Vereins oder per Überweisung an Geschenke der Hoffnung, IBAN: DE12 3706 0193 5544 3322 11, BIC: GENODED1PAX, Verwendungszweck: 300 501/Weihnachten im Schuhkarton tun.

Einen Flyer mit der Packanleitung und allen wichtigen Informationen sowie Vordrucke stehen auf der Internetseite zur Verfügung.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert