Kreis Düren - Jobmesse zur Zeitarbeit: 20 Firmen präsentieren sich

Jobmesse zur Zeitarbeit: 20 Firmen präsentieren sich

Letzte Aktualisierung:
9826998.jpg
Gut 20 Zeitarbeitsunternehmen präsentierten im Kreishaus Düren rund 700 Besuchern ihre Stellenangebote. Über aktuelle Entwicklungen in der Branche informierten sich (v.r.) Kreisdirektor Georg Beyß, Martina Forkel (Jobcom), Franz Joisten (Agentur für Arbeit) und Bernhard Stier (Jobcom).

Kreis Düren. Rund 700 Besucher informierten sich im Kreishaus Düren über die Stellenangebote von gut 20 Zeitarbeitsfirmen aus der Region. Zum achten Mal hatten die Jobcom des Kreises Düren und die Agentur für Arbeit Aachen-Düren ihre Kunden zu einer Jobmesse eingeladen.

An den Ständen der Zeitarbeitsfirmen informierten sich die Besucher über Stellenangebote in unterschiedlichen Branchen. Daneben fanden Kurzvorträge der „Hotline Zeitarbeit“ TBS NRW statt, die das vertragliche Dreiecksverhältnis von Verleiher, Entleiher und Leiharbeitnehmer transparent machten. Auch der Deutsche Gewerkschaftsbund war vor Ort vertreten.

Kreisdirektor Georg Beyß, Jobcom-Amtsleiterin Martina Forkel und Franz Joisten, Bereichsleiter Düren-Jülich der Agentur für Arbeit, informierten sich beim Rundgang über die aktuellen Entwicklungen in der Branche.

Die Jobmesse bot die Möglichkeit eines ersten Kennenlernens, vor allem aber die Chance auf ein darauffolgendes Vorstellungsgespräch – und damit auf eine Arbeitsstelle.

Durch den gesetzlich vereinbarten Mindestlohn, der zum 1. April in der Entgeltgruppe I auf 8,80 Euro pro Stunde für einfache Helfertätigkeiten gestiegen ist, werden nun viele Stellen attraktiver. In der Entgeltgruppe II bekommt man 9,39 Euro pro Stunde.

Mehr Lohn möglich

Dazu kommen steigende Branchenzuschläge im Bereich der Metall-, Elektro-, Chemie- und Papierindustrie. Helfer mit geringem Anlernbedarf können so innerhalb von sechs Wochen 15 Prozent mehr Lohn bekommen, nach neun Monaten ist sogar ein Plus von 50 Prozent zum Grundlohn von 8,80 Euro möglich.

Zeitarbeit eröffnet zudem Perspektiven auf ein dauerhaftes Arbeitsverhältnis im Leihunternehmen. Dies war nicht allen Besuchern bekannt. Ebenso wenig, dass beschäftigte Aufstocker mit SGB-II-Leistungsanspruch ein Mobilticket erwerben können.

Die Bilanz der Jobmesse fiel positiv aus. Marcel Tönnes von der PTS Anlagentechnik Aldenhoven zeigte sich zufrieden: „Wir haben viele interessante Bewerbungsmappen entgegengenommen und sogar bereits für die kommende Woche einige Vorstellungsgespräche vereinbart.

Die Jobmesse war für uns lohnenswert, da wir uns einen persönlichen Eindruck machen konnten, der oft entscheidender ist als eine Bewerbungsmappe.“ Zu einer ähnlichen Bilanz kamen die Vertreter der Personaldienstleistung Time Partner Düren, die am Ende eine gut gefüllte Tasche mit Bewerbungsunterlagen mitnahmen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert