Kreis Düren - Jahreswechsel: Polizei beschäftigt sich mit fünf Bränden

Jahreswechsel: Polizei beschäftigt sich mit fünf Bränden

Letzte Aktualisierung:

Kreis Düren. Insgesamt fünf Brandorte erwarteten die Ermittler der Kriminalpolizei über den Jahreswechsel und in den ersten Stunden des neuen Jahres.

Neben Bäumen und einem Busch waren auch ein Fahrzeug und ein Stromverteilerkasten betroffen. So muss zunächst geklärt werden, wie es zu einem Feuer an einem Baum am Samstagmittag in Aldenhoven kam. Der „In der Gracht“ stehende Straßenbaum in Niedermerz wurde durch die Flammen gegen 13.30 Uhr derart beschädigt, dass er am Ende gefällt werden musste.

Ähnlich erging es einem mehrere Meter hohen Stamm „An der Kuhbrücke“, der ebenfalls Opfer von Brandstiftung geworden sein könnte.

Hier rückten die Einsatzkräfte am Sonntagmorgen gegen 8:20 Uhr an, um den hohlen Baumstumpf zu löschen. In der Langerweher Antoniusstraße stand ein Busch im Garten eines Wohnhauses in Flammen. Noch in der Nacht von Samstag auf Sonntag, gegen 0.20 Uhr, bekämpften die Rettungskräfte das Feuer. Während der Busch beschädigt wurde, blieb ein angrenzendes Gebäude ohne Schaden.

Auto völlig beschädigt

Ein Fahrzeug musste am Samstagmittag gegen 13.15 Uhr in Aldenhoven gelöscht werden. Das Auto, das in einer Garage im Hans-Böckler-Weg parkte, brannte, wurde dabei total beschädigt. Ursprünglich hatte der Halter des Wagens die Batterie demontiert, da sich das Auto nicht starten ließ. Anschließend hatte er im Frontbereich des Fahrzeugs einen Heizlüfter aufgestellt und die Garage geschlossen. Eine Nachbarin entdeckte schließlich den aus dem Gebäude dringenden Rauch.

Der Halter hatte bis zum Eintreffen und Ablöschen der und durch die Feuerwehr bereits selbst erste Maßnahmen ergriffen. Dabei verletzte er sich jedoch und musste mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gefahren werden.

Glück im Unglück hatten Bewohner eines Hauses im Hürtgenwalder Ortsteil Zerkall. Am Montagmorgen ereignete sich offensichtlich gegen 0.40 Uhr ein technischer Defekt des Stromverteilerkastens eines Hauses im Weingartsweg, wodurch ein Feuer entstand. Hier blieb jedoch nur ein leichter Sachschaden zurück.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert