Ins Rutschen geraten: Fünf Personen verletzt

Von: pol-dn
Letzte Aktualisierung:

Kreis Düren. Bedingt durch den heftigen Schneefall ist es auch im Verlauf des Sonntags und in der Nacht zu Montag wieder zu mehreren Verkehrsunfällen gekommen.

Während die meisten noch glimpflich endeten, wurden in einem Fall in Jülich jedoch gleich fünf Insassen der beteiligten Fahrzeuge leicht verletzt.

Im Zeitraum zwischen Sonntag, 12 Uhr, und Montag, 4.00 Uhr, registrierte die Polizei weitere zwölf Verkehrsunfälle, bei denen ein geschätzter Gesamtsachschaden von 23.800 Euro angenommen wird.

Der folgenschwerste Unfall ereignete sich dabei am Sonntagabend, kurz vor 21 Uhr, auf der Dürener Straße in Jülich. Ein 21 Jahre alter Mann aus Linnich kam auf schneebedeckter Fahrbahn mit seinem Auto in einer Rechtskurve ins Rutschen und geriet auf die Gegenfahrbahn. Dort stieß er mit dem Wagen einer 22-jährigen Frau aus Linnich zusammen.

Sowohl die beiden Fahrer, als auch die jeweiligen Beifahrer im Alter von 18 bis 21 Jahren aus Jülich und Linnich wurden durch die Kollision leicht verletzt. Mit einem Rettungswagen wurden sie in ein Krankenhaus gebracht. An den Unfallfahrzeugen entstand ein geschätzter Sachschaden von 10.000 Euro, so die Polizei.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert