Im Sprinter von Otmar Alt unterwegs

Letzte Aktualisierung:
10116224.jpg
Mit dem bemalten Otmar-Alt-Sprinter geht‘s für 50 Kunstfreunde kostenlos von Düren nach Heimbach mit dem Künstler. Foto: cila

Kreis Düren. Mehr Otmar Alt geht kaum: Am Sonntag, 31. Mai, gibt es die einmalige Möglichkeit, den im In- und Ausland bekannten und geschätzten Künstler im Otmar-Alt-Sprinter der Rurtalbahn auf seiner Reise von Düren nach Heimbach zu begleiten.

Dort findet an diesem Tag in der Internationalen Kunstakademie auf Burg Hengebach die Finissage seiner großen Werkschau „Kosmos“ statt.

Auf Initiative von Landrat Wolfgang Spelthahn, Schirmherr der 120 Werke umfassenden Otmar-Alt-Ausstellung der Kulturinitiative im Kreis Düren, können 50 Interessierte im Kunstzug mitfahren. Wer den 31. Mai zum Otmar-Alt-Tag machen möchte, erhält die kostenlosen Fahrkarten ab Dienstag, 26. Mai, in der Agentur Schiffer in Düren, Kaiserplatz 12-14. Sie ist montags bis freitags von 9.30 bis 18 Uhr und samstags von 9.30 bis 14 Uhr geöffnet.

Heimbacher Stadtfest

Die Karten gelten für Hin- und Rückfahrt und werden in der Reihenfolge der Nachfrage abgegeben bis das Kontingent erschöpft ist, pro Person jedoch höchstens zwei Stück. Eine telefonische Reservierung ist nicht möglich. Die Bahn verlässt den Dürener Hauptbahnhof am 31. Mai um 10.45 Uhr auf Gleis 4. Ankunft in Heimbach ist um 11.44 Uhr. Die Rückfahrt beginnt um 17.35 Uhr, Ankunft in Düren ist um 18.35 Uhr.

Der sowohl außen als auch innen künstlerisch gestaltete Zug wird bis zu seiner Rückfahrt nach Düren im Bahnhof geparkt und zur Besichtigung für jedermann geöffnet sein. Unter dem Motto „Heimbach erleben, entdecken und genießen“ findet an diesem Tag zudem das Heimbacher Stadtfest statt.

Die Internationale Kunstakademie feiert den Abschluss der großen Otmar-Alt-Ausstellung mit Musik und Spezialitäten vom Grill. Es ist die letzte Gelegenheit, sich im historischen Gemäuer der Burg Hengebach einen Überblick über den künstlerischen Werdegang Otmar Alts zu verschaffen.

Die ausgestellten Skulpturen und Bilder decken sein gesamtes künstlerisches Schaffen von der Mitte der 1960er Jahre bis heute ab. Der Künstler, der in diesem Sommer sein 75. Lebensjahr vollendet, wird ab 13 Uhr eine Signierstunde für die Ausstellungsbesucher einlegen.

Eigens für die Ausstellung in Heimbach wurde ein Anstecker fürs Revers kreiert. Nämlich der für Otmar Alt typische Katzenkopf aus 925er Silber, die Auflage ist begrenzt. Obwohl gegossen, ist jeder Pin ein Unikat. Dafür sorgen der Feinschliff und die verschieden farbigen Augen. Eine größere Katze als Kettenanhänger zählt ebenfalls zum Angebot.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert