IG Bau kritisiert Zustände im Reinigungsgewerbe

Letzte Aktualisierung:

Kreis Düren. Wenn beim Putzen immer die Stoppuhr mitläuft: Reinigungskräfte im Kreis Düren kämpfen nicht nur gegen Staub, Dreck und volle Papierkörbe. Sie kämpfen immer häufiger vor allem gegen die Uhr. Das kritisiert die Gebäudereiniger-Gewerkschaft IG BAU Aachen.

Von den Reinigungskräften werde verlangt, immer mehr Fläche zu machen – ohne dafür mehr Zeit zu bekommen.

Eine aktuelle Umfrage der IG BAU, an der auch Gebäudereinigerinnen und Fensterputzer aus dem Kreis Düren beteiligt waren, habe gezeigt: 57 Prozent der Reinigungskräfte haben in den vergangen zwei Jahren ein größeres Reinigungsrevier zugewiesen bekommen – und das bei gleichbleibender Stundenzahl. Neun von zehn Befragten gaben an, bei der Arbeit unter großem Zeitdruck zu stehen.

„Das Putz-Tempo nimmt zu. Der Druck auf die Reinigungskräfte ist dabei enorm. Es ist der Kampf ‚Mensch gegen Minute‘. Im Flur vom Altenheim, im Klassenzimmer, im Büro – das ,Turbo-Putzen‘ ist überall dort, wo gewischt und gesaugt wird. Wenn eine Gebäudereinigerin exakt 2:19 Minuten Zeit hat, um ein 18-Quadratmeter-Büro sauberzumachen, dann ist das eine Unverschämtheit und Putz-Stress pur“, sagt IG BAU-Bezirkschef Friedrich Feldmann. Ein Großteil schaffe es nicht mehr, die Reinigungsflächen in der vorgegebenen Zeit zu erledigen.

Im Kreis Düren arbeiten nach Angaben der Gewerkschaft derzeit rund 9080 Beschäftigte in der Gebäudereinigung. Davon seien 50 Prozent Mini-Jobber. Die IG BAU schätzt, dass nur jeder dritte Arbeitsplatz ein Vollzeit-Job ist. Das Prinzip, das dahinter steckt, sei klar: Je mehr Menschen man beschäftigt, desto mehr Überstunden kann man denen auch aufbrummen“, erklärt Friedrich Feldmann.

Leserkommentare

Leserkommentare (1)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert