Kreis Düren - Heimatvoting: „Bremsklötz“ liegen vorn

Heimatvoting: „Bremsklötz“ liegen vorn

Letzte Aktualisierung:
14076367.jpg
Die „Bremsklötz“ mit „Mach Dir die Welt“ sind die Karnevalshit-Sieger im Kreis Düren.

Kreis Düren. In Köln längst Kult, fand auch im Kreis Düren wieder eine „Loss mer Singe“-Kneipentour statt. Vier Veranstaltungen, die allesamt ausverkauft waren. Das Einsingen für den Karneval hat sich im Kreis Düren endgültig etabliert.

Die Menschen hinter der Loss-mer-Singe-Initiative im Kreis Düren sind Thomas Beys, Maurice Emunds und Lukas Kalisch. Zusammen mit weiteren ehrenamtlichen Helfern bereiteten sie die Veranstaltungen vor. Und das war gar nicht so einfach. Schließlich galt es einerseits, die Auswahl der Neuerscheinungen aus den über 300 Kölner Karnevalsliedern auf 16 zu reduzieren, andererseits aber auch die lokalen „Kneipenhits“ aus dem Kreis Düren zu bewerten und einzubauen.

Die Veranstaltungen liefen überall nach dem gleichen Schema ab. Zum Start in den Abend wurde das „Bläck Fööss“-Lied „Loss mer Singe“ gespielt, und in der Kneipe hängen plötzlich auch Fremde aneinander „Et es doch immer widder schön, wenn mer alle zesamme sin. Un mer singe all die Leeder, die mer vun Kindheit an schon kennt...“

Mit Texten als Mitsinghilfe werden die neuen Lieder geschmettert – von Kasalla („Mir sin Eins“) bis zu den „Höhnern“ („Wenn et Hätz Dich röf“). Das Publikum bekommt nicht genug und reckt ihre Arme, bis ihr Wahlzettel im Eimer landet.

Und natürlich gibt es auch ein Endergebnis der Kneipentour durch den Kreis Düren. In der Kölner Auswahl konnte sich „Miljö“ mit „Wolkeplatz“ hauchdünn gegen „Querbeats“ „Dä Plan“ durchsetzen. Auf Platz 3 folgte die „Klüngelköpp“ mit „Wo die Stääne sin“. Im Heimatvoting – den Lieder aus dem Kreis Düren – errangen die „Bremsklötz“ den Sieg. Ihr Schunkelhit „Mach Dir die Welt“ kam am besten an. Auf dem 2. Platz folgten „De Halunke“ mit „Hey Hey Ho“.

Und eines ist klar: auch im nächsten Jahr wird es wieder heissen: Loss mer Singe.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert