Goldener Löwe: Sportler vom Kreis Düren werden ausgezeichnet

Letzte Aktualisierung:
7681488.jpg
Sportler des Jahres: Fußballer Yannick Gerhardt (Mitte) und Hapkido-Kämferin Claudia Usai (l.) präsentieren ihre goldenen Löwen, Tennisspielerin Heike Albrecht konnte ihre Trophäe nicht persönlich in Empfang nehmen.

Kreis Düren. Yannick Gerhardt, 20-jähriger Fußball-Profi aus Kreuzau, strahlte mit seinem goldglänzenden Löwen um die Wette. „Diese Auszeichnung bedeutet mir sehr viel, denn der Kreis Düren ist meine Heimat. Sie ist für mich ein weiterer Ansporn, hart an mir zu arbeiten, damit ich dem 1. FC Köln helfen kann, unser großes Ziel zu erreichen: den Klassenerhalt in der ersten Bundesliga.“

In Köln, seinem neuen Wohnort, ist Yannick Gerhardt zum Sportler des Jahres gekürt worden, nun erhielt er diese Auszeichnung von Landrat Wolfgang Spelthahn und Helmut Jansen, Vorsitzender des Kreissportausschusses, auch im Namen des Kreises Düren. Darüber freute er sich von Herzen.

Yannick Gerhardt ist im Spitzensport angekommen. Mit der U20-Nationalmannschaft ist er Ende Mai eine Woche lang in Südtirol in einem Trainingslager: „Wir trainieren dort mit der A-Nationalmannschaft, die sich auf die WM in Brasilien vorbereitet.“ Einen Monat hat er Sommerurlaub, doch sein Laufpensum muss er strikt erfüllen. Seit März studiert der junge Mann zusätzlich BWL, um ein zweites Standbein zu haben. Gut, dass sein neues Haustier pflegeleicht ist...

Jung und erfolgreich ist auch Heike Albrecht. Die Tennisspielerin aus Niederzier gewann im August 2013 in Sofia zwei Goldmedaillen bei den Olympischen Spielen der Gehörlosen. Allerdings konnte die Studentin ihren goldenen Löwen als Sportlerin des Jahres nicht persönlich empfangen.

Mit dem Mannschaftstitel würdigte der Kreissportausschuss weltmeisterliche Leistungen in Hapkido, einer fernöstlichen Kampfsportart, bei der Stöcke, Schwerter und andere Waffen zum Einsatz kommen. Unter der Regie von Trainer Jürgen Kraß-Kuth, der im Juli 2013 in Südkorea unter anderem Mannschaftsweltmeister wurde, glänzten Claudia Usai (17) und Michael Treubig (28): Sie errangen den Weltmeistertitel in der Selbstverteidigung als Paar und wurden dafür nun mit einem Löwen des Kreises geehrt. Mit bis zu sechs Stunden täglichem Training hatten sich die beiden Mitglieder des Vereins JKK 2000 Düren auf die WM vorbereitet, Videoanalyse ihrer Auftritte inklusive.

Auswärtssiege in Asien – kann man das noch steigern? Trainer Jürgen Kraß-Kuth, beruflich für das Ordnungsamt der Stadt Düren unterwegs, antwortet asiatisch-bescheiden: „Ich trainiere seit 35 Jahren Selbstverteidigung und weiß: Man lernt nie aus.“ Im Dienst, so betont er, habe er noch jede Situation mit Worten entschärfen können.

19 Sportlerinnen, 19 Sportler und zehn Mannschaften würdigten Landrat Wolfgang Spelthahn und Helmut Jansen im Kreishaus Düren. Darüber hinaus wurden Wilfried Hahn aus Niederzier und Bernd Jungherz aus Hürtgenwald für ihre Jahrzehnte lange ehrenamtliche Tätigkeit als Fußballschiedsrichter gewürdigt.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert