Ganz leichter Rückgang bei der Arbeitslosenquote

Letzte Aktualisierung:

Kreis Düren. Die Zahl der arbeitslosen Hartz-IV-Empfänger (SGB II) ist im November im Kreis Düren erneut gesunken. 7005 Meschen waren ohne Beschäftigung.

Damit waren bei der Jobcom 97 (1,4 Prozent) Personen weniger als im Oktober arbeitslos gemeldet und 71 (1,0 Prozent) weniger als vor einem Jahr. Die SGB-II-Arbeitslosenquote beträgt 5,1 Prozent (5,2 Prozent im November 2015).

Besonders erfreulich ist der starke Rückgang der Arbeitslosigkeit bei jungen Menschen unter 20 Jahren. Deren Zahl sank im Vergleich zum Vorjahr um 21,6 Prozent auf 168 Personen.

Der Anteil der arbeitslosen Ausländer im Kreis Düren ist mit 25,8 Prozent trotz der steigenden Zugänge von geflüchteten Menschen in die Betreuung der Jobcom nahezu unverändert.

Landrat Wolfgang Spelthahn sieht viele Chancen auf dem Arbeitsmarkt im Kreis Düren: „Im Zuge der Herbstbelebung ist die Arbeitslosigkeit deutlich gesunken, die Beschäftigung steigt weiter, und die Kräftenachfrage der Unternehmen legt weiter zu. Die vielfältigen Maßnahmenangebote der Jobcom für Jugendliche und Langzeitarbeitslose zeigen Wirkung.

Doch ohne die Bereitschaft der Unternehmen, auch Menschen mit geringeren Qualifikationen eine faire Chance zu geben, wäre dieser Erfolg nicht möglich gewesen.“ Im Bereich des SGB III waren im Kreis insgesamt 2619 Menschen ohne Beschäftigung, 88 Personen weniger als im Vormonat. Insgesamt lag die Arbeitslosenquote im Kreis Düren bei 7,0 Prozent, 0,1 Prozentpunkte weniger als im Oktober.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert