Ernst-Effertz-Turnier: Entscheidung fällt im Sechsmeterschießen

Von: Kr.
Letzte Aktualisierung:
13815785.jpg
Die Mannschaft vom Stützpunkt Bonn (helles Trikot) siegt beim Ernst-Effertz-Turnier, in der Mitte das Team vom Rhein Erft-Stützpunkt, links der Viertplatzierte aus Sieg. Foto: Kròl

Inden/Altdorf. Zu einem ersten Kräftemessen im neuen Jahr trafen sich die U-14 (C-Junioren) aller neun DFB-Stützpunkte des Verbandes Mittelrhein beim 35. Ernst-Effertz-Turnier in der Indener Sporthalle Merödgen, das wieder der Fußballkreis Düren ausrichtete.

Als zehnter Teilnehmer konnte das Nachwuchsleistungszentrum des TSV Alemannia Aachen gewonnen werden. Am Ende waren die Vertreter des Stützpunktes Bonn die glücklichen Sieger, die im abschließenden Finalkrimi erst nach Verlängerung und Sechsmeterschießen die Kicker vom Stützpunkt Rhein-Erft mit 2:1 bezwangen.

Im Endspiel standen sich die jeweils stärksten Gruppensieger gegenüber. Während die Bonner Mannschaft physisch stärker war, brillierte die Auswahl vom Rhein-Erftkreis durch ihre ausgereifte Technik. Es wurde ein spannendes Finale auf Augenhöhe, in dem die Rhein-Erfter in Führung gingen, aber postwendend den Ausgleich hinnehmen mussten. Bis zum Schlusspfiff wogte die Partie hin und her, und noch in der Schlussminute hatten beide Teams den Siegtreffer vor Augen.

Nach der torlosen Verlängerung brachte ein Sechsmeterschießen die Entscheidung, wobei beide Mannschaften die ersten drei Torschüsse vergaben. Als Drittplatzierter gingen die U14-Spieler des Stützpunktes Berg hervor, die im kleinen Finale die Mannschaft aus Sieg im Sechsmeterschießen mit 6:5 besiegten. Als Titelverteidiger erreichte die Mannschaft des Stützpunktes Düren in diesem Jahr Platz fünf.

Das Turnier wurde nach FUTSAL-Regeln ausgerichtet und verlief äußerst fair. Die Schiedsrichter Markus Zimmermann, Jonas Kremse und Rainer Koll hatten wenig Mühe mit den reibungslosen Begegnungen. Camillo Garzen, der stellvertretende Kreisjugendobmann, nahm die abschließende Siegerehrung vor und überreichte die Urkunden. Er dankte den Sportlern als auch den Schiedsrichtern für einen spannenden und fairen Turniertag. Er zeigte sich ebenso wie Kreisjugendobmann Wolfgang Demsky zufrieden mit dem Turnierverlauf.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert