Energieeinsparung von 70 Prozent erwartet

Von: ja
Letzte Aktualisierung:

Düren. Die EU-Kommission hat die zur Zeit laufende Sanierung der Louis-Braille-Schule in das Projekt „Green Building” aufgenommen.

Rund eine Million Euro investiert der Landschaftsverband Rheinland (LVR) als Träger der Förderschule mit Schwerpunkt Sehen in die Sanierung der Einrichtung, in der zur Zeit neben den rund 50 Schülern des angeschlossnenen Internats rund 170 blinde und sehbehinderte Schüler aus der gesamten Region unterrichtet werden.

Green-Building-Partner wie der LVR werden als Bauherren bei der Durchführung energetischer Modernisierungen, bei der Finanzierung und beim Energiemanagement beraten und unterstützt.

Die Energiebilanz in der LVR-Louis-Braille-Schule wird nach der Sanierung 40 Prozent besser sein als die eines vergleichbaren Neubaus. Die Energieeinsparung soll etwa 70 Prozent betragen. Der Ausstoß des klimaschädlichen Kohlendioxids (CO2)soll sich von derzeit errechneten 115 Tonnen auf 35 Tonnen pro Jahr reduzieren.

„Neben dem unmittelbaren wirtschaftlichen Vorteil bei reduzierten Energiekosten werden durch die Maßnahmen auch die Unterrichts- und Arbeitsbedingungen verbessert”, erklärt Renate Hötte, stellvertretende LVR-Direktorin und Baudezernentin. „Als Regionalverband setzen wir im Rheinland schon lange auf Nachhaltiges Bauen. Auch in Düren möchten wir auf diese Weise den Gebäudewert unserer Schule erhöhen, natürlich auch im Interesse der Schülerschaft und der Beschäftigten”, betonte Hötte weiter.

Um diese Ziele zu erreichen, werden verschiedene Baumaßnahmen am Schulgebäude durchgeführt. Unter anderem wurde bereits das Flachdach saniert und eine Wärmedämmung eingebaut, die Fensteranlagen wurden nach Passivhaus-Standard ausgetauscht und eine besonders wärmedämmende Vorhangfassade montiert. Energiesparend ausgebaut wurde auch die Klassenzimmerbeleuchtung. Eine neue Heizungsanlage wird an das Blockheizkraftwerk der LVR-Klinik Düren angeschlossen und die Warmwasserversorgung wird erneuert. Die Arbeiten sollen Mitte des kommenden Jahres abgeschlossen sein.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert