Kreis Düren - Elf Häuser und die Kunstakademie beteiligen sich am Museumstag

Elf Häuser und die Kunstakademie beteiligen sich am Museumstag

Von: sj
Letzte Aktualisierung:
5449763.jpg
Herzlich willkommen: Elf Museen (im Bild das Hoesch-Museum) und die Kunstakademie beteiligen sich am Museumstag. Foto: Stephan Johnen

Kreis Düren. Kultur ist nicht nur Sache der urbanen Ballungsräume. „Auch der ländliche Raum bringt sich mit seinen Stärken ein“, rührte Dürens Landrat Wolfgang Spelthahn am Donnerstag im Leopold-Hoesch-Museum die Werbetrommel für den Internationalem Museumstag am Sonntag, 12. Mai. Und damit auch für elf Museen aus dem Kreis und die Internationale Kunstakademie Heimbach, die sich am Museumstag beteiligen.

Das Motto lautet: „Vergangenheit erinnern – Zukunft gestalten: Museen machen mit!“ Die Häuser locken mit freiem Eintritt (mit Ausnahme der Kunstakademie), Mitmach-Aktionen für Groß und Klein und Sonderführungen. Schirmherr Wolfgang Spelthahn nutzte die Vorstellung des Programms, um sich bei allen Museen für die das ganze Jahr geleistete Arbeit zu bedanken: „Mit viel Engagement werden so kleine Budgets wettgemacht.“

Das Deutsche Glasmalerei-Museum in Linnich (geöffnet von 11 bis 17 Uhr) lädt zum Glasmarkt unter freiem Himmel ein. Ausstellungsführungen finden um 11 und 15 Uhr statt. Wie eine Bleiverglasung entsteht, wird ab 14 Uhr gezeigt. Das Leopold-Hoesch- und das Papiermuseum (10 bis 17 Uhr) warten unter anderem mit der Kreativaktion „Occupy Museum“ und Workshops junge Besucher auf.

Das Museum Zitadelle in Jülich (11 bis 18 Uhr) bietet eine Rallye für Kinder und Jugendliche an. Zudem gibt es Führungen durch die Anlage und zu den Drehorten des Kinofilms „Rubinrot“. Im LVR-Kulturhaus Landsynagoge Rödingen (11 bis 19 Uhr) werden von 14.30 bis 15.15 Uhr jüdische Märchen für Kinder ab sieben Jahren vorgelesen. Ein Hebräisch-Workshop steht von 15.30 bis 17.30 Uhr auf dem Programm; die Erzählstunde für Jugendliche beginnt um 18 Uhr.

Das Museum der Dürener Kreisbahn im Bahnhof Heimbach (10 bis 17 Uhr) lädt seine Besucher zu Freifahrten mit dem Doppelstockbus „Mäxchen“ ein. Im Bergbaumuseum Aldenhoven (11 bis 17 Uhr) erfahren die Besucher in Führungen und bei Filmvorführungen vieles über die Geschichte des heimischen Kohleabbaus.

Das Burgenmuseum Nideggen (10 bis 18 Uhr) führt von 17 bis 18 Uhr den Film „Hommage an Giacomo Puccini“ von Heinz Bremen vor. Ab 11 Uhr wird das Programm des Vortages fortgesetzt, bei dem die Musik des Mittelalters auf die der Gegenwart trifft. Im Töpfereimuseum Langerwehe (11 bis 18 Uhr) findet zwischen 14 und 17 Uhr ein freies Töpfern für Groß und Klein statt. Durch die Dauer- und Sonderausstellung wird ab 13 Uhr geführt. Das Stadtmuseum Düren (11 bis 17 Uhr) wartet mit Rallyes für Familien auf.

Das Wasser-Info-Zentrum Eifel in Heimbach (10 bis 17 Uhr) lädt Kinder ab vier Jahren zum Basteln von Unterwassersehrohren ein. Zudem werden historische Pützkannen aus Langerwehe als neue Exponate vorgestellt. Die Internationale Kunstakademie in Heimbach (10 bis 18 Uhr, hier gelten die üblichen Eintrittspreise) führt Besucher um 11 und 14 Uhr durch die Janosch-Ausstellung. Um 12 Uhr gibt es eine Kinderführung. Für die Jüngsten ist auch die Theateraufführung „Guten Tag, wo ist mein Fuß“ um 15 Uhr gedacht.

Dank des Sponsorings der Verkehrsunternehmen können an diesem Tag alle Busse und Bahnen im Kreis Düren für An- und Abreise kostenlos genutzt werden. „Fahrschein“ ist der unten stehende Coupon, der ausgeschnitten werden muss und jeweils für eine ganze Familie gilt. Für die Rückfahrt muss er im Museum abgestempelt werden.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert