Kreis Düren - Einblicke in die Qualifizierung und Integration Benachteiligter

Einblicke in die Qualifizierung und Integration Benachteiligter

Von: ja
Letzte Aktualisierung:
nahles3_xxx
In Begleitung von Dietmar Nietan (2.v.l.), Liesel Koschorreck (MdL) und des Dürener SPD-Bürgermeisterkandidaten Henner Schmidt (2.v.r.) besuchte Andrea Nahles die Firma Low-Tec in Düren. Foto: Abels

Kreis Düren. Während SPD-Kanzlerkandidat Frank-Walter <strike>Steinmeister</strike> Steinmeier am Montag in Berlin seinen bereits heftig kritisierten „Deutschland-Plan” verteidigte, in dem er vier Millionen neue Arbeitsplätze bis zum Jahr 2020 verspricht, machte sich die SPD-Partei-Vize Andrea Nahles bei der Firma Low-Tec in Düren ein Bild von der Qualifizierung und Integration von Menschen, die auf dem Arbeitsmarkt benachteiligt sind.

Die 39-Jährige arbeits- und sozialpolitische Sprecherin der SPD-Bundestagsfraktion ist in Steinmeisters Schattenkabinett zuständig für die Bildungs- und Integrationspolitik.

Bereiche, die auch zu den Arbeitssschwerpunkten der 1996 gegründeten gemeinnützigen Beschäftigungs- und Qualifizierungsgesellschaft der Evangelischen Gemeinde zu Düren gehören, wie Geschäftsführer Peter Brendel bei einem Rundgang erklärte. „Low-Tec arbeitet an der Schnittstelle zwischen Arbeitsmarkt und Bildung”, erklärte der SPD-Bezirks- und Unterbezirksvorsitzende Dietmar Nietan, der den Besuch in Düren organisiert hatte.

Jährlich werden von Low-Tec in Stadt und Kreis Düren sowie in der künftigen Städteregion Aachen rund 700 Teilnehmer in den verschiedensten Maßnahmen geschult. Brendel verwies auf die Ausbildung von Jugendlichen in verschiedenen Berufen, beispielsweise aber auch auf die Sprachkurse für ausländische Mitbürger, verbunden mit praktischen Tätigkeiten.

„Berufsbezogenes Deutsch ist schließlich immer noch etwas anderes als Umgangsdeutsch”, betonte der Geschäftsführer und verwies in punkto Integrationsarbeit auch auf das von Low-Tec betriebene Stadtteilmanagement. „Unser Ziel ist es, Brücken zu bauen zur langfristigen Beschäftigung.”

Andrea Nahles nahm sich viel Zeit und suchte das Gespräch mit Ausbildern und Teilnehmern an Qualifizierungsmaßnahmen. Vor allem interessierte sie sich für die Erfahrungen, die in Düren mit den verschiedenen arbeitsmarktpolitischen Programmen gemacht wurden.

SPD-Kanzlerkandidat Frank-Walter Steinmeier ist am Montag, 7. September, gegen 16.30 Uhr, auch auf Einladung der Kreisdürener SPD zu Gast in Aachen. Der Unterbezirk organisiert Fahrten. Weitere Infos: 02421/4044-0.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert