Dürener SPD-Vositzende vor Rückkehr in den Landtag

Von: mb/ja
Letzte Aktualisierung:
11033877.jpg
Foto: Abels

Kreis Düren. Liesel Koschorreck steht unmittelbar vor einer Rückkehr in den NRW-Landtag. Die Dürener SPD-Vorsitzende, die bei der Bürgermeisterwahl am 13. September keine Chance gegen Amtsinhaber Paul Larue hatte und nur 30 Prozent der Stimmen erhielt, wird den Platz des SPD-Abgeordneten Thomas Eiskirch einnehmen, der in der Stichwahl am 27. September das Bürgermeisteramt in Bochum errungen hat.

Anspruch auf das Mandat von Eiskirch hätte aufgrund der SPD-Landesliste zwar zunächst Elisabeth Veldhues aus Rheine gehabt. Veldhues ist jedoch erst im August von der Landesregierung zur Beauftragten für die Belange von Menschen mit Behinderung berufen worden und wird deshalb auf ihren Platz im Landtag verzichten. Das bestätigte die zur Zeit in den Niederlanden weilende Liesel Koschorreck.

Offiziell sei zwar noch nichts, sie erwarte aber in den kommenden Tagen den Anruf des Landeswahlleiters. Liesel Koschorreck war bereits vom 9. März 2005 bis 8. Juni 2010 über die Landesliste ihrer Partei in den Landtag eingezogen. 2010 verlor sie ihr Mandat. Im Wahlkreis Düren II/Euskirchen II konnte sie sich gegen Rolf Seel (CDU) nicht durchsetzen.

Leserkommentare

Leserkommentare (2)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert