AZ App

Drei Brände und ein Schaden von mehr als 11.000 Euro

Von: red/pol
Letzte Aktualisierung:
Symbol Feuer Band Feuerwehr Blaulicht Foto dpa
Durch den Brand einer Gartenlaube entstand ein Sachschaden von etwa 10.000 Euro. Symbolbild: dpa

Kreis Düren. Dreimal musste Feuerwehr und Polizei am Dienstag ausrücken, um Brände in Langerwehe, Düren und Jülich zu bekämpfen. Insgesamt entstand ein Sachschaden von über 11.000 Euro. Verletzt wurde niemand.

Gegen 9.30 Uhr fing aus bislang ungeklärter Ursache ein Brennkessel in Langerwehe Feuer. Die Heizungsanlage des betroffenen Reihenhauses in der Straße „Auf dem Feldchen“ konnte schnell gelöscht werden.

In Düren in der Doktor-Overhues-Allee verkohlte gegen 22.10 Uhr eine Gartenlaube. Durch die Flammen wurde die Laube stark beschädigt. Wie es zu dem Brand kam, ist derzeit noch unklar. Mit etwa 10.000 Euro liegt der Schaden hier am höchsten.

Etwa eine Stunde später verursachte in Jülich ein Kamin den nächsten Einsatz. In der Straße „Am Schrickenhof“ war es zu einer übermäßigen Rauchentwicklung gekommen. Die Geschädigten kamen mit einem Schrecken davon. Es entstand kein Sachschaden.

Verletzt wurde bei den Bränden niemand.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.