Kreis Düren - Die „Jobmesse Zeitarbeit” zieht 750 Stellensuchende an

Die „Jobmesse Zeitarbeit” zieht 750 Stellensuchende an

Letzte Aktualisierung:

Kreis Düren. „Wir suchen Sie als Schlosser, Schweißer, Dreher, Fräser, Tischler, Elektriker, Installateur, Lagerfachkraft, Produktionsmitarbeiter”. Die Botschaft auf dem Plakat einer der 14 Zeitarbeitsfirmen klang verheißungsvoll, lautete sie doch: Der Wirtschaftskrise zum Trotz gibt es auf dem regionalen Arbeitsmarkt Chancen in den unterschiedlichsten Bereichen.

Welche Möglichkeiten die Zeitarbeitsbranche konkret bietet, darüber verschafften sich rund 750 Arbeitsuchende im Kreishaus Düren einen Überblick. Schon am Morgen waren die Stände der Jobmesse, zu der die Agentur für Arbeit und die Job-com des Kreises Düren erneut gemeinsam eingeladen hatten, gut besucht.

Zum Auftakt informierten sich Kreisdirektor Georg Beyß, Job-com-Leiterin Martina Forkel und Harald Küst, Geschäftsführer der Agentur für Arbeit Düren, bei einem Rundgang über die Tendenzen in der Branche. „Die Signale sind gut. Es tut sich etwas auf dem Arbeitsmarkt im Kreis Düren”, wurde Küst in dem bestätigt, was ihm seine Antennen zuvor schon gemeldet hatten.

Dass die Zeitarbeit grundsätzlich ein gutes Sprungbrett in den Arbeitsmarkt ist, unterstrich der Kreisdirektor: „Als Zeitarbeiter kann man sich beweisen und empfehlen. Es ist generell vorteilhafter, sich aus einer Stelle heraus zu bewerben als aus der Arbeitslosigkeit.” Verdrängen Zeitarbeiter die Stammbelegschaften? Küst: „Nein, die Zeitarbeit fängt in den Betrieben Belastungsspitzen ab und hat im Kreis Düren nur einen Anteil von 2,5 Prozent an allen sozialversicherungspflichtigen Stellen.” Auch Dumpinglöhne müsse niemand fürchten. „Wir arbeiten mit bewährten Partnern zusammen, für die Tariftreue selbstverständlich ist,” berichtete Forkel.

60 Vermittlungen hatten die beiden Partner nach der vorangegangenen Jobmesse Zeitarbeit bilanziert; wie erfolgreich die jüngste Auflage war, wird sich später zeigen. Die Aussteller jedenfalls waren am Ende doppelt zufrieden: mit der Resonanz und dem ernsthaften Jobinteresse der Besucher.

Ansprechpartner für Zeitarbeit bei der Job-com sind Helmut Kluth (Telefon 02421 - 22 -1648) und Britta Hourtz (Telefon 02421 - 22 - 1682), bei der Agentur für Arbeit Alexandra Bosshammer und Katarzyna Hammers (Servicenummer 01801/555-111).
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert