Kreis Düren - Der SC Mausauel gibt sich erst mit 14 Toren zufrieden

Der SC Mausauel gibt sich erst mit 14 Toren zufrieden

Von: kte
Letzte Aktualisierung:

Kreis Düren. In der Fußball-Kreisliga A der Frauen fanden am Wochenende die Begegnungen des elften Spieltags statt. Außerdem gab es ein Nachholspiel.

TuS Jüngersdorf-Stütgerloch II – SC Mausauel-Nideggen 0:4 (0:2): Die Klubs tauschten das Heimrecht, damit die Partie stattfinden konnte. Den Verlust des Heimrechts merkte man den Nideggenerinnen aber nicht an. Rachel Knorr sorgte für einen frühen Zwei-Tore-Vorsprung (3., 20.). Im zweiten Durchgang trafen zudem noch Katharina Schoß (69.) und Farah Klösgen (84.).

SC Stetternich II – SV Grün-Weiß Welldorf-Güsten 4:1 (3:1): Den Stetternicherinnen gelang auf dem Platz des SV Jülich 12 ein Start nach Maß. Sandra Bodden markierte das 1:0 bereits in der ersten Minute. Der zwischenzeitliche Ausgleich von Welldorf-Güstens Top-Torjägerin Esther Zeitzen (23.) war kurze Zeit später schon nichts mehr wert. Lisa Kreifelts fabrizierte ein Eigentor (29.). Und Bodden konnte vor der Pause für den SC erhöhen (34.). In der 71. Spielminute setzte Steffi Kalkbrenner noch das 4:1 oben drauf.

TuS Langerwehe – SV Siersdorf 3:0: Gegen das punktlose Ligaschlusslicht aus Siersdorf fuhren die Langerweherinnen ihren dritten Saisonsieg ein. Maya Schepers, Chantal Pung und Alex Tesch trafen.

Kohlscheider BC III – BC Oberzier 1:5 (1:3): Sophie Schlösser brachte die Heimelf in Front (21.). Doch die Gäste drehten mit Toren von Hannah Haacken (34.), Isabel Gillessen (39.) und Maria Victoria Fischer (44.) das Spiel. Nach dem Seitenwechsel trafen auch noch Celine Drömmer (57.) und Kim Friedländer (82.) für den BCO.

SV Schwarz-Weiß Huchem-Stammeln – SV Alemannia Rommelsheim 4:3 (3:0): Nach zehn Minuten führten die Gastgeber bereits mit 2:0 – Saskia Koral hatte doppelt getroffen (3., 10.). Svenja Schroeder sicherte gar noch den 3:0-Pausenstand (44.). Leonie Schroeder traf im zweiten Durchgang für Huchem-Stammeln (76.). Auf der anderen Seite blühte Hannah Otten auf. Die Rommelsheimerin traf dreifach (67., 77., 89.). Huchem-Stammelns Jacqueline Herzberg sah die Gelb-Rote Karte (89.).

SC Mausauel-Nideggen – FC Viktoria Gevenich 14:1 (8:1): Der Vorjahresmeister sicherte sich Platz 1 und stockte sein Torverhältnis (jetzt 56:10) ordentlich auf. Rachel Knorr (5., 88.), Joelle Grisar (6., 27., 63., 72.), Annemarie Krumey (8., 25., 39., 47., 83.), Janine Marienfeld (22., 44.) und Farah Klösgen (85.) sorgten für ein Torfestival. Gevenich kämpfte zumindest tapfer und sorgte mit Madeline Klaaßens Treffer (36.) für ein wenig Ergebniskosmetik.

SC Amicitia Schleiden – TuS Jüngersdorf-Stütgerloch II 2:2 (1:1): Zwei Mal ging Jüngersdorf-Stütgerlochs Zweitvertretung in Führung. Zwei Mal konnte die Amicitia ausgleichen. Im ersten Durchgang traf Jessica Rehfisch für die Gäste (19.). Kathrin Hirsch gelang der Ausgleich (43.). Im zweiten Durchgang markierte Nadine Kunst die TuS-Führung (59.). Für die Heimelf glich Janina Dudda aus (72.).

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert