Kreis Düren - Der „König von Mallorca” adelt das Dürener Publikum

Solo Star Wars Alden Ehrenreich Kino Freisteller

Der „König von Mallorca” adelt das Dürener Publikum

Von: ab
Letzte Aktualisierung:
jürgen4sp
Die Dürener feierten ihre Stars: Der König von Mallorca und Nic hatten die Zuschauer sofort auf ihrer Seite.

Kreis Düren. Wie formuliert man am besten ein Dankeschön? Zum Beispiel mit einem kleinen Ständchen. Als Zeichen der Anerkennung wollte auch der Kreis Düren seinen zahlreichen Ehrenamtlern ein wenig Unterhaltungsmusik bieten.

Aus dem bisschen Unterhaltungsmusik ist dann aber eine große Nacht der Schlager geworden.

Beim „Danke!”-Konzert auf dem Annakirmesplatz gaben sich deutsche und internationale Schlagerstars die Klinke in die Hand, Jürgen Drews, Olaf Henning, Nic und die Hermes House Band - alle fanden sie den Weg auf die große Open-Air-Bühne. Sehr zur Freude der vielen Besucher, schließlich war der Eintritt zum Konzert kostenlos.

Bei rund 7000 Besuchern wird da sicherlich auch der eine oder andere dabei gewesen sein, der kein Ehrenamt inne hat. Da sind die Dürener Ehrenamtler mal nicht aktiv und tun noch immer Gutes für die Bürger an der Rur.

Und auf dem Annakirmesplatz herrschte Volksfeststimmung. Es wurde gefeiert. Jeder der Künstler wurde von den Fans begeistert empfangen, angefangen bei Olaf Henning, der natürlich das Lasso hervorholte, bis hin zur Hermes House Band. Die Musiker dankten es den Dürenern, indem sie den Kontakt zu ihrem Publikum suchten und fleißig Autogramm- und Fotowünsche erfüllten.

Da war Nic noch lange nach seinem Auftritt beim Signieren, als Jürgen Drews frisch aus Berlin eintraf. Man kann über Drews sagen, was man will, aber der Mann ist ein Vollblutentertainer und hatte sein Publikum sofort fest im Griff, Schmeicheleien inklusive: Wenige Stunden zuvor war der „König von Mallorca” noch bei den Feierlichkeiten zum 60. Geburtstag der Bundesrepublik am Brandenburger Tor aufgetreten.

Nach eigenen Bekunden gefiel es dem selbsternannten König in Düren aber besser: „Hier geht es mehr ab als am Brandenburger Tor, nach Düren muss man kommen.” Das kam einem Ritterschlag gleich. Ein Ritterschlag durch den König - das ist doch auch ein nettes Dankeschön.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert