Den Grundstein für die berufliche Entwicklung gelegt

Von: Fred Schröder
Letzte Aktualisierung:
11855737.jpg
Sie verdienen jetzt ihre Brötchen selber: Die jungen Gesellen aus dem Kfz-Handwerk und dem Metallbauer-Handwerk wurden losgesprochen. Foto: Fred Schröder

Kreis Düren. „Jetzt müsst ihr die Brötchen selbst verdienen; nicht mehr Mama und Papa“, gab Rolf Ferebauer, Obermeister der Kraftfahrzeug-Innung Düren-Jülich den jungen Gesellen mit auf den Weg, die im Kundenzentrum der Sparkasse Düren von Kreishandwerksmeister Gerd Pelzer losgesprochen wurden.

Kurt Matejit, Direktor Geschäftsstellen-Netz der Sparkasse und in Vertretung des erkrankten Vorstandsmitglieds Udo Zimmermann in der Funktion des Gastgebers, machte deutlich: „Sie haben jetzt den Grundstein Ihrer beruflichen Entwicklung gelegt“.

Erhard Kusch, der Schulleiter des Berufskollegs für Technik, gab den jungen Handwerkern drei Wünsche auf den Weg: Gute Anleiter für den kommenden Nachwuchs sein, für das Handwerk zu werben und Verantwortung zu übernehmen sowie die Weiterbildung nicht zu vernachlässigen.

Der Innungsbeste bei den Feinmechanikern, Martin Emunds, musste in Abwesenheit geehrt werden. Emunds absolvierte alle Prüfungsteile mit der Note „Sehr gut“.

Losgesprochen wurden in der Kfz-Innung: Markus Amorelli, Kathrin Boltersdorf, Eileen Christin Bourmann, Saskia Bresa,Dominik Karl-Heinz Eisenbeiser, Enrico Matthias Eisenbeiser, Otmane El Mastour, Ben Philipp Grohsgardt, Ramona Klein, Daniel Küsters, Patryk Lepak, Marco Münstermann, Oliver Schwade (alle Bundeswehr-Mechatronikzentrum Jülich), Marc Becker (Lafos Aldenhoven), Bastian Böttgenbach (Matzerath Jülich), Kai Fischer (Ferebauer Düren), Thomas Fröschen (Wollf & Meier Düren), Tim Dominik Görgens (Wenzel Kreuzau), Kevin Heidkamp (Bataille Jülich), Renè Hoffarth (Schumacher Jülich), Tobias Höner (La Linea Düren), Moritz Jörres (Herten Düren), Renè Kron (Conen Düren), Bastian Küven (Schmid Jülich), Niklas Mundt (Schümann Jülich), Bekim Murselji (ohne Ausbilderangabe), Gino Schöberger (Wollf &Meier Düren), Hendrik Schumacher (Horn Jülich), Tobias Schweers (Thüllen Jülich), Domenic Strauch (Milz & Lindemann Düren), Mirko Töpfer (Faust Hürtgenald), Fabian Weißkirchen (Roeb Nideggen), Markus Weiß (Küppers Linnich), Matthias Wergen (Conen Düren), Tim Weyer und Nico Wollf (beide Jacobs Düren). Nutzfahrzeugtechnik: Fehmi Ceylan (Rurtalbahn), Mirco Dahm und Sven Gronenwald (beide Herten Düren).

Konstruktionstechnik: Rudolf Babel, Christian Bausch, Jaqueline Boor, Volkan Delicali, Tobias Lepper (alle low-tec Düren), David Budd (Kammer Kreuzau), Markus Fröse (Hüwelmeier Delbrück), Lukas Fuhs (Rath Düren), Dominik Heuft (Maletz & Esser Düren), Carsten Höpst (K+F Kranbau Inden), Stephan Keupgen (Schmitz Niederzier), Tim Kupferschläger (Gerth Düren), Mike Linek, Marco Netten, Sören Porta, Pascal Quast (alle Krings & Sieger Düren), Andre Niemczyk (Tews Düren), Alexander Stein (Jahn Düren), Cezary Wittka (Möthrath Düren). Maschinenbau: Yannik Dieckmann (Schmitz Jülich), David Justus (Luger Jülich), Kevin Weiler (Wefo Inden).

Zerspanungsmechaniker: Thomas Bischoff (Cordel Düren), Pascal Esser (RiMa Düren), Kevin Gavinski, Dennis Kolbe (beide MAPU Düren), Tamara Leuchtenberg (EFFCO Düren), Christian Mehlkopf (MATEC Düren).

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert