Das Saft-Mobil geht wieder auf Tour

Letzte Aktualisierung:
Test bestanden: Die BUND-Kreis
Test bestanden: Die BUND-Kreisgruppe Düren und die DGA schicken ab 10. September die mobile Saftpresse auf Reisen. Vor Ort werden die Äpfel zu Apfelsaft verarbeitet. Foto: Schröder

Düren. Dieser „Saft-Laden” dürfte heiß begehrt sein: Das Saft-Mobil geht auf Tour. Die BUND-Kreisgruppe Düren und die Dürener Gesellschaft für Arbeitsförderung (DGA) reisen durch die Lande und bieten den Bürgern an, aus ihren Äpfeln den Apfelsaft zu pressen.

Dass die Mannschaft vom Saftmobil viel Arbeit haben wird, davon ist Walter Jordans vom BUND überzeugt. „Wir haben ein gutes Apfeljahr; es gibt sehr viele Äpfel.” Ab dem 10. September ist die von der Natur- und Kulturstiftung der Sparkasse geförderte mobile Saftpresse nach einem festen Fahrplan unterwegs. „Darüber hinaus bieten wir Zusatztermine nach Absprache an”, sagt DGA-Geschäftsführerin Astrid Küpper. Diese Termine können unter Telefon 02421/99099-0 abgesprochen werden.

Mindestens ein Jahr haltbar

Die Apfelsaftgewinnung geht sehr fix. Zunächst werden die Äpfel gewaschen, danach im Schredder zerkleinert und in der Packpresse geschichtet. Der ausgepresste Saft wird im Pasteurisierungsgerät schonend auf 80 Grad erhitzt und danach in Fünf-Liter-Kunststoffschläuche mit Zapfhahn abgefüllt. Ohne Chemie sei der Saft mindestens für ein Jahr haltbar, betonen die BUND-Fachleute.

Bei der Anmeldung ist eine geschätzte Mengenangabe erforderlich. Ein Eimer voll wird mit fünf Kilo taxiert, ein Mörteleimer dürfte sieben Kilo Äpfel aufnehmen, und je nach Größe passen in Mörtelkübel zwischen 30 und 50 Kilogramm Äpfel. Je Kilogramm Äpfel darf man 0,6 Liter Saft erwarten. Der Preis für die Fünf-Liter-Box Apelsaft beträgt bei eigenen Äpfeln fünf Euro.

Anmeldung erforderlich

Zu den einzelnen Pressterminen (jeweils von 10 bis 16 Uhr) ist eine Anmeldung unter der jeweils angegeben Telefonnummer erforderlich.

Samstag, 10. September, Eschweiler ü. Feld, Püllens Hofladen; Telefon Bernd Weihkopf 02424-201830.

Donnerstag, 15. September: 10 bis 16 Uhr DGA Düren Glashütten-straße 16, G. Kuckertz 0163-8121922.

Samstag, 17. September, Kleinhau; Rainer Wirtz 02429-1502.

Samstag, 24. September, Langerwehe am Töpferbrunnen Hauptstraße, Lothar Kurth 02423-902476.

Montag, 26. September, Linnich, Bauhof; Klaus Flaskamp 02462-2188.

Donnerstag, 6. Oktober, DGA Düren, Glashüttenstraße 16 (s.o.)

Samstag, 8. Oktober, Kreuzau-Langenbroich; Dr. Reinhard Schultz-Hock 02422- 3551.

Samstag, 15. Oktober, Titz, Karl-Heinz Johnen 02462-1551.

Samstag, 22. Oktober, Langerwehe, Mettlermühle; Lothar Kurth 02423-90 24 76.

Donnerstag, 3. November, Düren, DGA Glashüttenstraße 16,

G. Kuckertz 0163-8121922.

Samstag, 5. November, Vossenack, Schulhof, Rainer Wirtz, 02429-1502.

Donnerstag, 24. November, Düren, DGA Glashüttenstraße.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert