Kreis Düren - „Crossing Nature”: 282.000 Euro für Mountainbiker

„Crossing Nature”: 282.000 Euro für Mountainbiker

Letzte Aktualisierung:

Kreis Düren. Wer sich auf seinem Mountainbike austoben will, der kommt an der Eifel kaum vorbei. Das gilt künftig noch vielmehr: Während der Internationalen Tourismusbörse (ITB) in Berlin überreichte Albert Lehmkühler, Regierungsdirektor bei der Bezirksregierung Köln, Landrat Wolfgang Spelthahn einen Bewilligungsbescheid über 282.000 Euro aus Fördermitteln des Landes.

Das Geld wird in den Ausbau der Infrastruktur für Mountainbiker fließen.

„Crossing Nature” heißt das 350.000 Euro schwere Projekt, mit dem sich der Kreis Düren im Wettbewerb gegen viele konkurrierende Vorhaben durchgesetzt hatte. Zum einen soll in der Nationalparkregion Eifel ein 400 Kilometer langes Wegenetz für Mountainbiker ausgeschildert werden. Rund 160 Kilometer werden es im Kreis Düren sein, 240 Kilometer befinden sich im Kreis Euskirchen, der als Projektpartner fungiert. Dabei sollen sowohl sportlich ambitionierte Pedalritter als auch Naturgenießer angesprochen werden. Darüber hinaus wird ein Parcours angelegt, der von Vossenack ins Kalltal hinabführt.

„Der Tourismus in der Eifelregion ist im Aufwind. Mit ?Crossing Nature sprechen wir eine weitere Zielgruppe an”, freute sich Wolfgang Spelthahn, Vorsitzender der Eifel-Touristik-Agentur NRW, über den neuen Baustein im touristischen Angebot. Mit ihm soll die Zahl der Tages- und Übernachtungsgäste gesteigert und die Wirtschaftskraft gestärkt werden.

Die Strecken führen durch die Kommunen Heimbach, Hürtgenwald, Kreuzau und Nideggen sowie durch Blankenheim, Euskirchen, Hellenthal, Kall, Mechernich und Schleiden. Einen weiteren Förderbescheid nahm Euskirchens Landrat Günter Rosenke für das Projekt „Eifelbahnsteig” entgegen. Mit einem Budget von rund 525.000 Euro - davon 420.000 Euro aus Fördermitteln - sollen 26 Bahnhöfe und Haltepunkte für Wanderer und Radfahrer optimiert werden. Der Kreis Düren ist Projektpartner des Antragstellers. Von der Aufwertung werden der Bahnhof Düren und der Haltepunkt Vettweiß profitieren.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert