Beschilderung zum Indemann bleibt bestehen

Von: jan
Letzte Aktualisierung:

Inden. Einer von vielen scharf diskutierten Punkten der jüngsten Sitzung des Indener Gemeinderates war die Beschilderung zur Tagebau-Aussichtsplattform Indemann. Aus Richtung Düren/Langerwehe kommend werden die Autofahrer durch Lucherberg geleitet. Die UDB-Fraktion hatte beantragt, den Verkehr mit Hilfe neuer Beschilderung nach Inden/Altdorf hinein und dann über die Merödgener Straße zum Indemann zu schicken.

Mit den Stimmen von CDU, SPD und Grünen wurde der Antrag abgelehnt. UDB-Sprecher Herbert Schlächter begründete den Antrag mit der Straßenführung durch Lucherberg, die nicht für Durchgangsverkehr ausgelegt sei.

Das Straßenverkehrsamt hatte empfohlen, dem UDB-Antrag nicht stattzugeben, Schlächter kritisierte das als „willkürlich“. Josef Johann Schmitz (SPD) riet von einer Änderung ab. „Jetzt ist Lucherberg betroffen, wenn wir etwas ändern, dann fließt der Verkehr durch mehr Orte. Ich halte diesen Antrag für populistisch.“

Hella Rehfisch (Grüne) sprach sich gegen verkehrsberuhigende Maßnahmen aus, da diese sich früher nicht bewährt hätten und die Strecke durch Lucherberg aufgrund der Kurven ohnehin nicht schnell durchfahren werden könne.

Leserkommentare

Leserkommentare (1)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert