Bergleute der Ortsgruppe Inden-Lucherberg ausgezeichnet

Von: bw
Letzte Aktualisierung:
8756866.jpg
Die Ortsgruppe der IG Bergbau Inden-Lucherberg hat auf ihrer Jahresversammlung zahlreiche Mitglieder für ihre langjährige Treue geehrt. Foto: Björn Wickmann

Inden/Altdorf. Die Ortsgruppe Inden-Lucherberg der Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie und Energie (IG BCE) hat auf ihrer Mitgliederversammlung zahlreiche Jubilare für ihre langjährige Zugehörigkeit geehrt. In der Bürgerhalle Inden hatten sich viele Mitglieder eingefunden, um diesem Ereignis beizuwohnen.

Nach der Eröffnung und Begrüßung durch den ersten Vorsitzenden Helmut Jopek hielt der stellvertretende Vorsitzende der SPD in der Städteregion Aachen, Detlef Loosz, die Jubilarrede. „Wir ehren 640 Jahre Mitgliedschaft, und ich muss sagen, dass so eine Ehrung zu den schönsten Aufgaben eines Gewerkschaftssekretärs gehört, denn die Jubilare haben uns die Grundlage für unsere Arbeit geschaffen“, betonte er in seiner Ansprache.

Loosz nahm die Anwesenden mit auf eine Zeitreise durch die vergangenen 60 Jahre, denn so lange sind die ältesten Jubilare Mitglied in der IG Bergbau. Angefangen bei Deutschlands erstem WM-Titel 1954, das legendäre Wunder von Bern, über die Amtszeit von Bundeskanzler Konrad Adenauer, die Ostermärsche in den 1960er Jahren, die Krisen in den Siebziger Jahren bis hin zum Fall der Mauer 1989.

Natürlich erwähnte Loosz auch die Probleme der Zeit wie die Zechenschließungen im Ruhrgebiet, welche die Gewerkschaft in besonderem Maße gefordert haben. Aktuell ging er auch auf den Braunkohletagebau Garzweiler II ein und forderte, dass es eine vernünftige und bezahlbare Alternative für diesen Energieträger geben muss, bevor beschlossen wird, die Abbaumenge zu reduzieren. Diese Debatten würden die Beschäftigten nur unnötig beunruhigen.

Seine Rede beendete Loosz mit einem besonderen Dank an alle Jubilare und mit dem Aufruf, gemeinsam für bessere Zeiten zu streiten.

Im Anschluss wurden die Jubilare ausgezeichnet. Dies sind Theo Müller und Hans Castehl für 60 Jahre, Helmut Janker für 50 Jahre, Ralf Werres, Heinrich Schmitz, Dieter Mainz, Konstantin Kettner, Gerhard Jagisch, Franz Horrmann, Franz-Josef Faust und Franz-Josef Beisicht für 40 Jahre sowie Rudolf Körner, Nicolo Angelo Salerno, Andrea Reichel, Katrin Mertash, Dirk Königstein und Sascha Göbbels für 25 Jahre Mitgliedschaft.

Sie bekamen zur Würdigung ihres langjährigen Engagements in der IG Bergbau eine Urkunde, eine Armbanduhr und eine Anstecknadel überreicht. Im Anschluss fand bei gutem Essen noch ein gemütliches Beisammensein statt, bei dem der Musikzug der Löschgruppe Luchem für Stimmung sorgte.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert