40 Jahre Kreis Düren: Blaulichtmeile, Hüpfburg und die „Wilde 13”

Letzte Aktualisierung:

Kreis Düren. Hereinspaziert! Der Kreis Düren feiert seinen 40. Geburtstag und öffnet die Kreishaustüren. Landrat Wolfgang Spelthahn lädt für Sonntag, 3. Juni, Jung und Alt zu einem Feiertag mit viel Musik, Unterhaltung und reichlich Informationen ein.

Von 10 bis 18 Uhr präsentieren die Fachämter ihre vielfältigen Dienstleistungen in anschaulicher, teils spielerischer Form. Auch Partner des Kreises und weitere Gesellschaften sind vertreten, so dass in den Kreishäusern und rings herum eine große (Dienst-)Leistungsschau stattfindet. Dabei kommt die Unterhaltung nicht zu kurz, den Familien wird einiges geboten. Neben Hüpfburg und Karussell lockt der Jugendbus „Wilde 13” mit seinem kompletten Spielprogramm. Auch wird eine Kreishaus-Rallye angeboten.

Mit einem ökumenischen Gottesdienst auf dem Vorplatz beginnt der Tag um 10 Uhr. Um 11 Uhr steht die Taufe der vier Verwaltungsgebäude auf dem Plan. Sie erhalten Namen, die sie unverwechselbar machen. Auf der Bühne vor dem Haupteingang wird dann fortlaufend ein musikalisch-künstlerisches Programm geboten. Mit von der Partie ist unter anderem die Mundartband „Echte Fründe”.

Wussten Sie, dass der Kreis Düren wie ein Konzern ist? Wenn sich seine Tochtergesellschaften vorstellen, liegt dieser Vergleich nah.

Wer wissen will, wie sich Alter anfühlt, kann in einen Simulationsanzug schlüpfen und bekommt einen Vorgeschmack auf übermorgen. Ergänzend dazu warten die Betreuungs- und Schwerbehindertenstelle sowie die Pflege- und Seniorenberatung mit reichlich Informationen auf.

Wer Technik mag, schaut sich die Fahrzeuge der Blaulichtmeile und der Straßenmeisterei an und beobachtet das Robotersystem des Berufskollegs Technik. Ein Höhepunkt dürfte auch der Fahrsimulator der FH Aachen sein, auf dem die Rurtalbahn Lokführer ausbildet.

Nicht minder spannend: Das Geheimnis der Radarmessungen, in das die Polizei alle Interessierten einweiht. Sie hat auch ihr Codiergerät dabei und macht Fahrräder unverwechselbar. Der Eigentumsnachweis ist dabei zwingend erforderlich. Wer ein Fahrrad mit Elektromotor testen möchte, kann sich in den Sattel schwingen. Autofahrer können sich ihr Wunschkennzeichen reservieren, das Nelly-Pütz-Berufskolleg bittet, zum Schminken und Haarstyling Platz zu nehmen.

Eine weitere Attraktion ist eine Spielkonsole mit Kinect-Technologie. Bei diesem modernen PC-Wettkampf steuern die Spieler die Software allein mit ihren Körperbewegungen.

Die rollende Waldschule bringt Besuchern die heimische Fauna nah. Das Gesundheitsamt informiert über Händehygiene und bietet kostenlose Seh- und Hörtests, Blutdruck- und Blutzuckerbestimmungen an und kontrolliert auf Wunsch Impfpässe.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert