Jülich - Zweiter Anlauf für das Benefizspiel: SC Jülich trifft auf Alemannia Aachen

Zweiter Anlauf für das Benefizspiel: SC Jülich trifft auf Alemannia Aachen

Von: Kr.
Letzte Aktualisierung:
10254439.jpg
Sie alle freuen sich auf das Fußballspiel zwischen Alemannia Aachen und dem SC Jülich 10/97 am 1. Juli im Karl Knipprath Stadion. Foto: Kròl

Jülich. Ins Wasser fiel buchstäblich im vergangenen Jahr das lange geplante Freundschaftsspiel zwischen Alemannia Aachen und der Stadtauswahl des SC Jülich 10/97. Im zweiten Anlauf soll es nun klappen.

Wenn der Wettergott mitspielt, treffen am Mittwoch, 1. Juli, die Regionalligisten aus Aachen auf eine Auswahlmannschaft aus der Region. Germania Lich-Steinstraß, der FC Inden/Altdorf sowie Jülich 10/97 werden dazu einige Spieler entsenden.

Wer sich mit dem Fußball in der Region auskennt, sieht auf den ersten Blick, wer diese Mannschaft zusammenstellt und trainiert. Es ist kein anderer als Jülichs Ehrentrainer Peter Kosprd und es sind alles Spieler, mit denen er in den vergangenen Jahren gearbeitet hat. Spannend wird es sicherlich zugehen und die Auswahl will sich gut verkaufen. Für Alemannia Aachen ist dieses Spiel das zweite nach dem Trainingsauftakt und stellt damit eine erste Bestandsaufnahme für den neuen Trainer Christian Benbennek und die neu hinzu gekommenen Spieler dar.

„Das wird für uns ein sehr wichtiges Spiel und unser Trainer wird sicherlich häufig austauschen“, vermutete Alexander Klitzpera, sportlicher Leiter der Alemannen, der nach Jülich gekommen war um mit der Vereinsführung der Zehner Einzelheiten zu besprechen. Anpfiff wird um 18.30 sein und Einlass ist bereits 17.30. Die Alemannen werden mit ihrem Fan-Mobil anreisen und sicherlich das eine oder andere Werbegeschenk bereithalten. Mitbringen werden sie auf alle Fälle ein Trikot, das von allen Spielern unterzeichnet wird. Dazu steuert Peter Kosprd einen großen Fußball bei, der jetzt schon die Unterschriften der ehemaligen deutschen Amateurmeister aus Jülich trägt. Hinzu kommen sollen die Unterschriften der Alemannia-Spieler. Er soll nach dem Spiel versteigert werden und erste Angebote, so verriet Kosprd, liegen im dreistelligen Bereich.

Da dieses Freundschaftsspiel in die Mitte des 13. Ferien-Fußballcamps fällt, wird es sicherlich ein Fest der Jugend werden. Die Teilnehmer des Camps haben freien Eintritt ebenso wie alle Kinder unter zwölf Jahren. Karten gibt es an den Vorverkaufsstellen im Clubheim der Zehner, bei der Postbank, EP-Loevenich, Geschäftsstelle Alemannia Aachen und der Kanzlei Lingnau. Dieses Spiel wird als Benefizveranstaltung ausgetragen und kommt dem Jülicher Verein zu gute. „Wir haben einiges gemeinsam“, stellte der Jülicher Vereins Chef Michael Lingnau fest.

Beide Vereine erlebten Höhen und Tiefen und befinden sich zurzeit auf einem guten Weg. Die Zehner sind in die Kreisliga B aufgestiegen und Aachen verpasste nur knapp den Aufstieg in die dritte Liga. Auch im finanziellen Bereich tun sich Parallelen auf. Jülich hat seine Insolvenz erfolgreich abgewickelt und als den Kaiserstädtern ebenfalls die Insolvenz drohte, bot Jülich ihnen das Karl Knipprath Stadion als Spielstätte an. Daraus resultiert die Freundschaft, die zu dem Fußballfest am 1. Juli führt.

Den Pressetermin mit Geschäftsführer Klitzpera nutzten die Jülicher außerdem für ein wenig Werbung in eigener Sache. Mit im Gesprächskreis saß Propst Josef Wolff, denn am Samstag, 4. Juli, dem letzten Tag des Ferien Camps wird es zum Abschluss ein Ereignis ganz anderer Art geben. Zum dritten Mal lassen die Zehner ihr Feriencamp mit einem ökumenischen Gottesdienst ausklingen.

„Der Glaube, das sind Werte, die uns stark gemacht haben und das wollen wir auch nach außen dokumentieren und hoch halten“, erklärte Peter Kosprd, der gemeinsam mit Hans Scheiba das Feriencamp organisiert.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert