Jülich - Zwei Poeten der russischen Musik erklingen

Zwei Poeten der russischen Musik erklingen

Letzte Aktualisierung:

Jülich. Der Russisch-deutsche Verein „Wurzeln” präsentiert die Künstler Triin Maran (Mezzosopran) und Denis Ivanov (Klavier) am Freitag, 11. März, um 19 Uhr in der Schlosskapelle der Zitadelle. Dmitry Prikhodovsky, Vorsitzender des russisch-deutschen Vereins, freut sich, die beiden Künstler in Jülich auftreten zu sehen.

Die Estländerin Maran: „Ich bin sehr froh darüber, dass ich ein bisschen Russisch spreche, da es mir ermöglicht, die russische Musik in der Originalsprache zu singen. So freut mich das Konzert für den russisch-deutschen Verein besonders. Tschaikovsky ist einer meiner Lieblingskomponisten und liegt mir sehr nah.”

Denis Ivanov: „Es ist für mich eine große Freude, bei der Veranstaltung des russisch-deutschen Vereins Wurzeln zu spielen. Ich unterrichte seit anderthalb Jahren an der Akademia Figura in Jülich und bin sehr überrascht, dass es hier einen solchen Verein gibt. Für das Programm haben wir uns für Tschaikovsky und Rachmaninov entschieden, weil sie zwei große Poeten der russische Musik sind.”

Beide Künstler musizieren bereits seit drei Jahren zusammen. Ihr letzter gemeinsame Auftritt war in Frankreich. Darauf erfolgte eine Einladung zum Musikfestival in der Bretagne im April.

Triin Maran wurde in Estland geboren. Schon früh hatte Sie Freude an der Musik, nahm Klavierunterricht und trat in ihrer Heimatstadt Pólva als Gesangssolistin auf. Sie nahm das Studium an der Estnischen Musik- und Theaterakademie in Tallinn auf. Anschließend entschloss sich Triin Maran für ein Auslandsstudium an der staatlichen Hochschule für Musik Karlsruhe bei Prof. Maria Venuti.

Nach dem erfolgreichen Diplomabschluss 2005 setzte sie ihre Ausbildung durch ein Aufbaustudium an der Hochschule für Musik Saar bei Prof. Rosemarie Bühler-Fey fort. Zu ihren Auftrittsorten gehörten zum Beispiel die lettische Nationaloper in Riga, die Konzerthalle Pärnu in Estland und die Matthiaskirche in Budapest. Sie gibt Konzerte in Europa sowie den USA.

Denis Ivanov wurde 1976 in St. Petersburg geboren. Er schloss das dortige Konservatorium „Rimsky-Korsakov” bei Prof. Eduard Bazanov ab. Seine Ausbildung setzte er an der Hochschule für Musik „Carl Maria von Weber” in Dresden (Klasse von Prof. Detlef Kaiser) fort. Denis Ivanov ist Preisträger bei nationalen und internationalen Klavierwettbewerben. Er ist Teilnehmer an diversen Musikfestivals, darunter dem „Concerti del Tempietto” in Rom, dem „Moulin d´Ande” in der Normandie, und am „Schwäbischen Musiksommer” in Augsburg, wo er als Solist und Kammermusikpartner zu hören war. Er tritt mit verschiedenen Orchestern auf, darunter dem Jugendorchester des Mariinsky-Theaters St. Petersburg und der „Sinfonietta” Dresden.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert