Alemannia Ticker

Zwei Neuzugänge des TTC Indeland bereits in guter Form

Letzte Aktualisierung:

Jülich. Für die beiden Neuzugänge des Zweitligateams von TTC Indeland Jülich, Michael Servaty und Thomas Brosig, stand am vergangenen Sonntag in Schloss-Holte die WTTV Top24-Rangliste auf dem Programm.

Knapp zwei Monate vor dem Saisonauftakt zeigten beide eine tolle Leistung und qualifizierten sich für das Endranglistenturnier auf WTTV-Ebene, dem TOP 8-Turnier am 3. Oktober.

Einfach war die Qualifikation für beide aber gewiss nicht. Der Termin liegt äußerst ungünstig. Nach einer langen Saison sind es gerade der Mai und der Juni, in denen man eher selten bis gar nicht den Schläger in der Hand hat. Da ist es auf diesem Niveau nicht ganz einfach, auch gegen vermeintlich schwächere Spieler zu bestehen.

Erwartungen erfüllt

Thomas Brosig ging als Favorit in das Turnier. Am Ende konnte er dieser Rolle zwar auch gerecht werden, musste aber gegen Martin Gluza und Matthias Uran über die volle Distanz gehen. Am Ende sicherte er sich mit 7:0-Spielen Platz 1 in seiner Gruppe und damit die direkte Qualifikation zum TOP 8. Dies gelang in den anderen beiden Gruppen Erik Bottroff und Sascha Nimtz.

Indeland-Neuzugang Nummer 2, Michi Servaty, spielte ähnlich souverän wie Brosig. Die Auslosung wollte es aber, dass die beiden Mannschaftskameraden in dieselbe Gruppe gelost wurden. Als beide mit 6:0-Spielen am Ende aufeinander trafen, war auch Servaty bereits für das TOP 8 qualifiziert. Die beiden besten Gruppenzweiten bekamen nämlich noch die Plätze 7 und 8. Das Spiel zwischen den beiden Neu-Jülichern ähnelte also einer Freundschaftspartie, die Brosig mit 3:0 gewann. Thomas Brosig nach dem Spiel: „3:0 ist zu deutlich. Er war mit Sicherheit mit der Qualifikation schon zufrieden. Vielleicht war es aber auch der Respekt vorm Alter, warum er mich noch mehr ?geärgert hat. Michi wird dem TTC Indeland Jülich im unteren Paarkreuz nächste Saison mit Sicherheit viel Freude bereiten.”

Die Endrangliste wird am 3. Oktober ausgetragen. Um die Plätze für das DTTB TOP 48 - der 3. Indeländer, Ricardo Walther, ist bis hierhin freigestellt - kämpfen dann folgende Akteure: Björn Helbing (Velbert), Erik Bottroff (Herne), Thomas Brosig (Jülich), Michael Servaty (Jülich), Sascha Nimtz (Köln), Florian Wagner (BVB), Benne Duda (Bergneustadt) und Bernd Ahrens (Ochtrup).
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.