Zwei Gäste aus Nigeria besuchen Jülicher Land

Letzte Aktualisierung:

Jülich. Besuch aus Nigeria erwartet die Weggemeinschaft Jülich-Südwest innerhalb der GdG „Heilig Geist“.

Freitag Vormittag landet der Lufthansa-Flug aus Lagos mit Charles Iroegbu, Bruder des verstorbenen Pater Pantaleon, und Ordensschwester Joy auf dem Düsseldorfer Flughafen, von wo aus die lang erwarteten Gäste nach Jülich gebracht werden.

Dem einwöchigen Aufenthalt sind nach Worten von Pfarrer Dr. Peter Jöcken langwierige und problembeladene Verhandlungen vorausgegangen, die bis zuletzt an der Visumsfrage zu scheitern drohten.

„Es geht darum, den Erfolg unserer Unterstützungsaktionen bestätigt zu bekommen und künftige konkrete Hilfen zu planen“, umreißt Dr. Jöcken das Ziel der Reise. So ist eine Begegnung mit den deutschen Pateneltern der nigerianischen Kinder für Dienstag um 19 Uhr im Pfarrhaus Selgersdorf geplant.

Im übrigen werden die beiden Gäste an Gottesdiensten und anderen gemeindlichen Treffen teilnehmen, damit es möglichst viele Kontaktmöglichkeiten gibt.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert