Aldenhoven - Zuschauer dürfen sich auf der Bühne ins Stück einbringen

Zuschauer dürfen sich auf der Bühne ins Stück einbringen

Von: René Blanche
Letzte Aktualisierung:
11318816.jpg
Die Mitglieder des Forum Theater bei der Aufführung des Mitmach-Theaterstücks „Die Armen! – Aber bitte nicht hier!“ Foto: R. Blanche

Aldenhoven. Wie oft hat man sich beim Betrachten eines Theaterstücks schon gewünscht, auf die Bühne springen zu können, um die Handlung selbst aktiv zu beeinflussen? Genau dazu lud unlängst die evangelische Kirchengemeinde Aldenhoven ihre Gäste ein.

Mit der Aufführung „Die Armen! – Aber bitte nicht hier!“ widmete sich das Forum Theater einem aktuellen wie vieldiskutierten Thema, das der vermehrte Zustrom von Flüchtlingen in jüngster Zeit mit sich gebracht hat. Doch wie geht man nun mit dem Thema um? Ist unsere Sicherheit gefährdet? Bekommt mein Kind jetzt noch einen Kita-Platz? Kann es sich die Bundesrepublik leisten, eine derart große Menge an Flüchtlingen aufzunehmen?

Im lebendigen Zwiegespräch trugen die Schauspieler auf der Bühne kontroverse Sichtweisen zum Leitthema vor, und die Zuschauer bekamen immer wieder die Gelegenheit, ins Geschehen einzugreifen.

Auf diese Art mitzudiskutieren, schien den Blickwinkel der Beteiligten insofern zu erweitern, als es in Kürze gelang, den Standpunkt des Gegenübers zu verstehen und nachzuvollziehen. Fachlich gut vorbereitet und kompetent freuten sich die Macher der Inszenierung über die rege Beteiligung der Aldenhovener Zuschauer, die sich nur allzu gern einbrachten.

Zu plakativen Parolen kam es an diesem Abend kaum, wohl aber wurden Sorgen und ernst gemeinte fachliche Fragen zum Thema „Flüchtlingskrise“ mit viel Fingerspitzengefühl behandelt.

Am Ende des gelungenen Abends war man sich unter den Gästen einig, dass es häufiger solche Aufführungen geben müsse, wenn gesellschaftliche Fragen, die alle betreffen, auf den Nägeln brennen. Sicher würden sich derartige Veranstaltungen auch in Zukunft großer Beliebtheit erfreuen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert