Zusammenarbeit der Kommunen wird untersucht

Von: ojo
Letzte Aktualisierung:

Linnich. Die Stadt Linnich nimmt Geld in die Hand, um Geld zu sparen. Unter dieser Maßgabe hat Beigeordneter Hans-Josef Corsten dem Finanzausschuss das Ja abgerungen, 20.000 Euro für ein Gutachten im neuen Haushalt einzuplanen.

In dieser Untersuchung soll die Möglichkeit der Zusammenarbeit von Kommunen unter den Gesichtspunkten der Einsatzmaximierung und von Syneregieeffekten beleuchtet werden.

Professor Klaus Deckert hatte in der jüngsten Bürgermeisterrunde, an der Corsten neben den Spitzen aus Jülich, Aldenhoven, Inden, Langerwehe, Merzenich, Niederzier und Titz teilnahm, mit einem Vortrag zu der Thematik offenbar tiefen Eindruck gemacht. Ob der Anteil Linnichs an der Untersuchung tatsächlich 20.000 Euro ausmachen wird, ist noch nicht abzusehen. Die Ratsvertreter aus den Kommunen werden allerdings einen Vorgeschmack erhalten, was sie erwarten dürfen. Am Dienstag, 25. Mai, sind sie zu der „Kick-off”-Veranstaltung mit Prof. Deckert in das Bürgerhaus Inden/Altdorf eingeladen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert