Zupfmusiker gestalten Sonntagsmatinee

Letzte Aktualisierung:

Barmen. In der Juniveranstaltung der Musikreihe Overbacher Sonntagsmatinee haben sich musikalische Gäste angesagt, die bei Musikfreunden der Region gut bekannt sind: Am 5. Juni, ab 12 Uhr musiziert in der Klosterkirche das Mandolinenorchester Rurtal aus Koslar unter der Leitung von Stephan Hebeler. Auf dem Programm stehen Werke von Dowland, Telemann und Schumann.

Von Interpretationen alter Lautenmusik bis zum romantischen Tremolo – die Mandoline hat im Laufe ihrer wechselvollen Geschichte viele Komponisten und Bearbeiter animiert, die Vielseitigkeit ihres Klangspektrums herauszustellen. So entführen die Koslarer Zupfmusiker auch in der Matinee das Publikum mit Werken aus drei Epochen in die unterschiedlichen Klangwelten der Mandoline.

Die Eröffnung bildet die Ouverture „A la Pastorelle“ von Georg PhilippTelemann (1681-1767), die sich sowohl für Streicher als auch für Zupfer eignet.

Plectrum Serenada

Im Anschluss präsentiert das Orchester zwei Lieder aus dem umfangreichen Schaffen des englischen Lautenisten John Dowland (1563-1626), sozusagen der „Vater“ aller Mandolinen, denn sein Instrument bildete die Vorlage für die Entwicklung der Mandolinenfamilie. Als besonders schönes Klangbeispiel für romantische Mandolinenmusik haben die Zupfer darüber hinaus die „Plectrum Serenade“ von Susumu Ueda (1956) einstudiert und musizieren damit ein Werk, das Tremoloeffekte geschickt mit Stilelementen des Barock verbindet.

Zum Abschluss spielt das Orchester zwei Bearbeitungen aus Robert Schumanns (1810-1856) „Kinderszenen“ und „Album für die Jugend“: Die „Träumerei“ und das „Lied der Marinari“. Der Eintritt ist frei.

Die letzte Overbacher Sonntagsmatinee vor der Sommerpause am 3. Juli gestalten Mitglieder des Overbacher Kammerchores unter dem Motto „Belcanto – Berühmte Arien aus Oper und Operette“. Der Eintritt ist frei.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert