Aldenhoven - Zu Fuß durch die Eifel nach Tier gepilgert

Zu Fuß durch die Eifel nach Tier gepilgert

Von: gre
Letzte Aktualisierung:

Aldenhoven. Zum 31. Mal ist die Aldenhovener St. Matthias Bruderschaft zum Grab des heiligen Matthias in Trier gepilgert. 24 Pilger, darunter vier Neulinge und zwei Schüler, wurden von Präses Rainer Müsers mit dem Pilgersegen auf den langen Fußweg durch die herbstlich gefärbte Eifel verabschiedet.

Brudermeisterin Ingrid Lowis hatte erstmals Fahrzeuge vom Arbeiter-Samariterbund (ASB) und vom Autohaus Lafos als Begleitung engagiert, die die Pilger zum Ausgangspunkt Kloster Mariawald gebracht hatten.

Traditionell beginnt hier am Kreuz des Ehrenfriedhofs nach einer kurzen Meditation die Fußwallfahrt. Hier wurden die Pilger von dem neuen Aldenhovener Pastoralteam Pfarrer Lothar Tillmann und Gemeindereferentin Elke Jodocy begrüßt, die mit ihnen das erste Teilstück des Weges gingen.

Das erste Tagesziel war Hellenthal, die bisherige Wirkungsstätte von Pfarrer Tillmann, der den Aldenhovenern die dortige Kirche und deren Kunstschätze zeigte.

Das gemeinsame Abendgebet und ein kurzer Wortgottesdienst am Morgen gehören zu der Pilgerschaft nach Trier, die in diesem Jahr von herrlichem Wanderwetter begleitet wurde. So wurde der manchmal recht frostige Morgen später durch milden Sonnenschein abgelöst.

Das wichtigste Zwischenziel wurde am fünften Tag erreicht, der Matthias-Stein im Wald um Wolfsfelderberg im Kreis Bitburg, der 1998 von der Aldenhovener Matthias Bruderschaft errichtet worden war. Nach letzten Bergetappen wurde am Nachmittag des sechsten Tages das Ziel, die Abtei St. Matthias erreicht. Hier wurden sie von den Buspilgern mit Präses Rainer Müsers und dem Pilgerpater Hubert mit Applaus begrüßt. Pater Hubert überreichte den Neupilgern die Plakette des hl. Matthias. Nach einem gemeinsamen Imbiss und der Abendmesse wurden die Pilger mit dem Bus nach Aldenhoven zurückgebracht.

Ingrid Lowis lud schon jetzt zur Pilgerfahrt 2010 ein, zu der Auskünfte im Aldenhovener Pfarrbüro erteilt werden.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert