Linnich - Zirkusprojekt an der GGS Linnich: Kinder wachsen über sich hinaus

Zirkusprojekt an der GGS Linnich: Kinder wachsen über sich hinaus

Von: Kr.
Letzte Aktualisierung:
Als Zirkusartisten durften sic
Als Zirkusartisten durften sich die Jungen und Mädchen der Gemeinschaftsgrundschule Linnich im Rahmen ihrer Projektwoche fühlen. Foto: Krol

Linnich. Für die 240 Schüler der Gemeinschaftsgrundschule Linnich war es eine Projektwoche der besonderen Art. Für eine Woche tauschten sie das Klassenzimmer mit der Zirkusmanege und konnten sich als echte Artisten fühlen. Der Zirkus Regenbogen war zu Gast und hatte hinter der Schule ein richtiges Zelt aufgeschlagen.

Seit zehn Jahren organisiert Nicklas Lagrin dieses Zirkusprojekt für Kinder und weist damit beachtliche Erfolge auf. Gemeinsam mit Ehefrau Simone, Tochter Sharon und seinem kleinen Sohn Andre kam er an die Schule und arbeitete eine Woche lang intensiv mit den Kindern.

Da wurde selbst der größte kleine Angsthase zum Helden, denn schnell hatten die Kinder seinen Wahlspruch: „Angst ist nur ein Wort. Man schreibt es groß und kann es deshalb anfassen” verinnerlicht. Sie wuchsen buchstäblich über sich selbst hinaus und beim Höhepunkt dieses Projekts, der Zirkusvorstellung, staunten die Eltern nicht selten über ihre Sprösslinge.

Das Zelt war ein echtes Zirkuszelt. Das Publikum bildeten, Eltern, Geschwister und Freunde. Es gab flotte Musik und natürlich Artisten, Clowns, Trapezkünstler, Zauberer, Feuerakrobaten und Seiltänzer. „Menschen, Tiere Sensationen”, so kündigte Konrektorin Diane Prömpers das Ereignis an und erklärte: „Hier sind die kleinen Menschen, die ganz groß über sich hinaus gewachsen sind, Tiere sind nicht dabei, aber dafür jede Menge Sensationen”.

Und so war es dann auch. Es war ganz erstaunlich, was die Kinder gelernt hatten. Tolle Tricks hatten sie auf Lager, zeigten tatsächlich viel Mut. Sie bauten Menschenpyramiden, turnten in der Papageienschaukel und waren für jeden Spaß zu haben. Natürlich wurden sie für ihre Darbietungen auch mit reichlich Applaus belohnt. Für Nicklas Lagrin, der aus einer echten Zirkusfamilie stammt, ist dieses Zirkusprojekt eine wichtige Alternative, denn so sagt er selbst: „Ein kleiner Zirkus hat heute keine Chance mehr.”

Mit zahlreichen Organisationen, wie beispielsweise dem Jugendamt Rheinkreis Neuss, dem Sportbund Rheinkreis Neuss oder der AOK Rheinland steht er in Kooperation und ist permanent in Schulen, Jugendheimen oder ähnlichen Institutionen anzutreffen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert