Zirkus zum Anfassen und mit viel Herz

Von: Kr.
Letzte Aktualisierung:
8180669.jpg
Nicht nur die beiden Ponys des Zirkus „Mirage“ eroberten die Herzen der Zuschauer im Sturm. Foto: Kròl

Linnich. „Zirkus zum Anfassen, Zirkus mit Herz“, versprach Angelina Lauenburger zu Beginn der Vorstellung in der Arena des Zirkus Mirage, der für einige Zeit in Linnich gastierte. Und die Zuschauer, leider nur einige wenige, wurden nicht enttäuscht.

Es war eine gelungene Mischung aus Clownerie, Akrobatik und Dressur, die die zehn Mitglieder der Zirkusfamilie Renz-Lauenburger präsentierte.

Im Sturm eroberten die sechsjährige Riana und der achtjährige Diego mit ihren kleinen Darbietungen die Herzen der Zuschauer. Atemberaubend war die Handstandakrobatik in der sieben Meter hohen Zirkuskuppel von Hauptakteur DJ Alveres und in Atem hielt auch Geoffrey Renz seine Zuschauer am Solo-Trapez. Gerade einmal elf Jahre ist Celina alt, die mit ihrer akrobatischen Darbietung verzauberte.

Dazwischen gab es Pferdedressuren, Lamas und das Kamel Caesar, auf dem die Kinder eine Runde durch die Manege drehen durften. Messerwerfen, eine Wildwestshow, Tempojonglage und vieles mehr rundeten das bunte Zirkusprogramm ab. Seit 2012 ist die Familie Renz-Lauenburger mit ihrem Zirkus unterwegs. Sie hat es verstanden traditionelle Zirkuskunst mit moderner Musik und Lasertechnik in ein neues Gewand zu packen. „Zirkus auf alten Wegen im neuen Licht“, sagen sie dazu.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert