Zeltdisko lief weitgehend gesittet ab

Von: Björn Wickmann
Letzte Aktualisierung:

Jülicher Land. Mehr Spaß, weniger Alkohol: Das Diskozelt auf dem Jülicher Schlossplatz hat sich an Weiberfastnacht zum 15. Mal bewährt.

Die Zeltfete wurde auch in diesem Jahr wieder vom Amt für Kinder, Jugend und Sozialplanung in Zusammenarbeit mit dem Kreisjugendamt, dem Sozialdienst Katholischer Frauen und zahlreichen ehrenamtlichen Helfern organisiert.

Die Idee zu der Veranstaltung, die mittlerweile bei den Jugendlichen im Kreis Düren Kultstatus genießt, entstand aufgrund der Tatsache, dass sich zuvor an Weiberfastnacht zahlreiche stark alkoholisierte Jugendliche in der Jülicher Innenstadt aufhielten und häufig durch aggressives Verhalten auffielen.

Durch das gemeinsame Feiern im Zelt und kontrollierten Alkoholkonsum gehört dieses Phänomen mittlerweile größtenteils der Vergangenheit an. Katarina Esser vom Jülicher Amt für Sozialplanung zeigte sich auch in diesem Jahr sehr zufrieden mit dem Verlauf der Karnevalsfeiern, die außergewöhnlich friedlich verliefen.

„Ich ziehe ein absolut positives Resümee aus unserer Veranstaltung. Es waren rund 2000 Jugendliche vor Ort und haben ausgelassen gefeiert. Der Alkoholkonsum ist deutlich gesunken,” lautet ihr Fazit. Auch die Jülicher Polizei empfand die Stimmung als sehr friedlich, lediglich zehn Personen mussten aufgrund von Delikten wie leichter Körperverletzung oder Diebstahls vorübergehend in Gewahrsam genommen werden.

Polizeipressesprecher Willi Jörres sieht einen Grund für den friedlichen Verlauf der Karnevalsfeiern in der massiven Präsenz der Beamten, die auf viele potenzielle Gewalttäter abschreckend wirkt.

Die Helfer des Roten Kreuzes sahen sich im Festzelt ebenfalls einem gut gelauten, ausgelassenen Publikum gegenüber, das sich vorbildlich verhielt, wie DRK-Mitarbeiter Günther Scholz versichert: „Insgesamt war es etwas ruhiger als die letzten Jahre, und es wurde vor allem weniger Alkohol konsumiert. Dies steht sicher mit den zahlreichen anwesenden Polizisten zusammen, die hier für Ordnung sorgen, was ich gut finde.”

Die Veranstalter sind sich alle einig, dass die Zeltfete erneut ein großer Erfolg war und deshalb im kommenden Jahr an gewohnter Stelle stattfindet.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert