Zeit der Ehrungen bei den Sebastianusschützen

Von: gre
Letzte Aktualisierung:
13869233.jpg
Zum Patronatsfest überreichte Bezirksbundesmeister Christian Klems hohe Auszeichnungen an die Aldenhovener Sebastianus-Schützen. V.l. Christian Klems, Wilfried Fleischer, Ralf Herhut, Dieter Mingers, Klaus Kriescher und Brudermeister Reiner Schmelzer. Foto: Greven

Aldenhoven. Viele Jahre hat sich die St. Sebastianus-Schützenbruderschaft Aldenhoven bei den Ehrungen verdienter Mitglieder Zurückhaltung auferlegt. Das sollte nun anders werden.

Zum diesjährigen Patronatsfest war Bezirksbundesmeister Christian Klems erschienen, um einigen verdienten Schützenbrüdern besondere Ehrungen zuteil werden zu lassen. Vier Männer wurden geehrt, die in der Summe 154 Mitgliedsjahre aufzuweisen haben und darüber hinaus über viele Jahre Verantwortung in der Bruderschaft tragen und zu den Erfolgen auf verschiedenen Gebieten beigetragen haben.

Die erste Ehrung galt Klaus Kriescher, dem an „Dienstjahren“ jüngsten Mitglied. Er hatte vor einigen Jahren das Protektorat übernommen und zählt seitdem zu den aktivsten Mitgliedern, der überdies stets die Restauration des Schützensilbers übernimmt. Er wurde mit dem Silbernen Verdienstkreuz ausgezeichnet.

Dieter Mingers, der seit 40 Jahren der Bruderschaft angehört, ist auf vielen Gebieten aktiv, seit zwölf Jahren 2. Brudermeister, General seiner Bruderschaft und Generalfeldmarschall auf Bezirksebene. Seit Jahren ist er im Schießsport sehr erfolgreich und trainiert die Schülerschützen. Er erhielt den Hohen Bruderschaftsorden. Mit dem Sebastianus-Ehrenkreuz wurde Ralf Herhut ausgezeichnet, der bereits seit seinem zwölften Lebensjahr Mitglied ist und viele Jahre die Bruderschaft geleitet hat.

Christian Klems bezeichnete ihn als Initiator und Motor bei der Herrichtung des Alten Turmes, „eine großartige Sache, die gerade er mit Erfolg vorangetrieben hat“. Ihm zur Seite stand einer der Senioren der Bruderschaft, General Wilfried Fleischer, der 52 Jahre Mitglied ist und „Vormann“ bei den Arbeiten am Alten Turm war, „der ruhende Pol“ der Bruderschaft. Auch er ist nunmehr Träger der hohen Auszeichnung. Brudermeister Reiner Schmelzer beglückwünschte die Geehrten unter dem Beifall der Schützen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert