Zahn der Zeit nagt an Qualität und Quantität des MGV „Sängerkranz“

Letzte Aktualisierung:

Rurdorf. Zur Jahreshauptversammlung des MGV „Sängerkranz“ begrüßte Vorsitzender Peter Brauweiler unter den 22 Mitgliedern insbesondere Chorleiter Heinz-Josef Beyß und Ehrenvorsitzenden Heinrich Lenzen.

Von insgesamt 53 musikalischen Chorterminen 2013 verpassten sieben Sänger nur höchstens vier. Als Zeichen des Dankes und der Anerkennung wurde jedem ein Weinpräsent überreicht. Mit nur je einem Fehltermin hatten sich Arnold Meyers und Siegfried Sachsenhausen besonderes Lob verdient.

Die vorgesehene Ehrung der Jubilare 2013 der Chorgemeinschaft 2000 wurde mangels Anwesenheit der drei Jubilare Leo Kieven und Heribert Meisen (je 40 Jahre) sowie Walter Siever (25 Jahre) auf eine nachfolgende Chorprobe vertagt. Auch die geplante Verabschiedung von sechs MGV-Ehrenmitgliedern aus dem Kreis der Aktiven lief nicht so, wie der Vorstand es geplant hatte: Franz Korsten, Theo Lenzen und August Kaufholz waren krankheitsbedingt bzw. aus anderem Grund an einer Teilnahme gehindert. So verblieben noch Heinrich Lenzen, Heinz Eggers und Josef von der Ruhr, die der Vorsitzende gebührend aus dem Chor verabschiedete. Im Anschluss brachte der MGV seinen alt gedienten Sangesbrüdern a cappella ein Ständchen dar.

Dem wieder sehr ausführlichen Jahresrückblick des Schriftführers lauschten die Mitglieder sehr aufmerksam. Laut Bericht des Kassierers Ernst Theo Winkels weist der MGV nach wie vor eine solide Kassenlage auf. Auch im Namen des Mitprüfers Heinz Eggers berichtete Wilhelm Teepe von einer intensiven Prüfung aller Vorgänge, die sehr übersichtlich dokumentiert seien. Auf Antrag der Kassenprüfer wurden Kassierer und Vorstand Entlastung erteilt. Zu Rechnungsprüfern für das Geschäftsjahr 2014 wählte die Versammlung Josef Küppers und Siegfried Sachsenhausen. Ersatzmann bleibt – wie im Jahr zuvor - Engelbert Hanning.

Dass, wie bereits durch den Schriftführer dargelegt, die Qualität der Chorauftritte sich nur noch im Bereich von gut bis befriedigend oder gar noch schlechter bewegt, vermochte auch Chorleiter Heinz-Josef Beyß nicht zu verhehlen. Der Zahn der Zeit nage seit Jahren in Bezug auf Quantität und auch Qualität am Chor. Man müsse aber realitätsbewusst nach vorne sehen, sich Jahr für Jahr und Sänger für Sänger zur Decke strecken bzw. noch machen, was möglich ist.

An der Probenbeteiligung – 84 in 2012, 82,5 in 2013 – liege es sicherlich nicht. Um den Chor nicht zu arg zu belasten, wurde der traditionelle Totensonntag-Termin in Linnich gestrichen, das geplante Jubiläumskonzert der Rurdorfer Chöre von 2013 auf 2014 verlegt. Das Konzert ist nun für Sonntag, 2. November, 17 Uhr, in der Rurdorfer Pfarrkirche terminiert. Auch die Verstärkung des MGV durch die befreundete Klinkumer Männerchor-Initiative unter Leitung von Heinz-Josef Karduck findet den Zuspruch der Sänger – vielleicht über das Konzert hinaus eine probate Lösung.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert