Würgeschlange bleibt verschwunden

Von: gep
Letzte Aktualisierung:
6039098.jpg
Biologe und Experte Dennis Rödder mit dem Schlangenhaken auf dem Dürboslarer Grundstück, auf dem der der Python zuletzt gesehen worden war. Foto: Peters

Dürboslar. Der Teppichpython von Dürboslar bleibt verschwunden. „Wir haben noch nichts gehört“, sagte der Aldenhovener Bürgermeister Lothar Tertel am Freitagmittag. Der Tierhalter ist per Ordnungsverfügung verpflichtet, der kleinen Würgeschlange habhaft zu werden, so die Information aus der Gemeindeverwaltung.

Der Python war am Dienstag vergangener Woche aus dem Haus entwischt und zuletzt am Freitag vergangener Woche gesehen worden. Dabei konnte er ein zweites Mal ausbüxen. Eine großangelegte Suchaktion unter Expertenanleitung war ergebnislos verlaufen.

Um zu überleben, benötigt das ursprünglich in Australien beheimatete Reptil nachts subtropische Temperaturen von 25 und tagsüber von 28 bis 31 Grad.

Leserkommentare

Leserkommentare (7)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert