Wohnung überfallen: SEK nimmt Männer fest

Von: red/pol
Letzte Aktualisierung:
spezialeinsatzkommando sek sondereinsatzkommando symbol
Spezialeinheiten der Polizei konnten die beiden jungen Männer aus Übach-Palenberg in ihren Wohnungen festnehmen. Symbolfoto: dpa

Aldenhoven / Übach-Palenberg / Alsdorf. Nach einem schweren Raubüberfall mit Schusswaffen auf die Wohnung eines Mannes in Aldenhoven haben Spezialeinheiten der Polizei am Mittwochabend zwei junge Männer Übach-Palenberg festgenommen. Der dritte Täter, ein Alsdorfer, war noch am Tatort verhaftet worden.

Gegen 22.55 Uhr hatten sich die drei zum Teil mit Pistolen bewaffnete Männer gewaltsam Zutritt zur Wohnung eines 25-Jährigen in der Martinusstraße verschafft. Der Bewohner war jedoch nicht zu Hause. Durch den Lärm im Treppenhaus aufgeschreckt, riefen Hausbewohner die Polizei. Im Flur standen sich Nachbarn und Einbrecher dann plötzlich gegenüber. Die Eindringlinge bedrohten die Bewohner mit ihren Schusswaffen und raubten ein Handy.

Als die alarmierte Polizei ins Gebäude stürmte, flüchteten zwei Täter zu Fuß. Der Dritte wehrte sich zwar und stieß eine Polizisten zu Boden. Dennoch konnten die Beamten den Mann, einen 22-jährigen Alsdorfer, festnehmen. Die verletzte Polizistin wurde ins Krankenhaus gebracht, konnte es aber später wieder verlassen.

Im Rahmen der Ermittlungen konnten die Identitäten und Aufenthaltsorte der beiden Entkommenen geklärt werden. Die beiden 20- und 21-Jährigen aus Übach-Palenberg wurden von Spezialeinsatzkräften der Polizei in ihren Wohnungen festgenommen, da nicht ausgeschlossen werden konnte, dass sie Schusswaffen hatten.

Bei anschließenden, richterlich angeordneten Durchsuchungsmaßnahmen wurden scharfe Munition und geringe Mengen Betäubungsmittel aufgefunden. Einer der Tatverdächtigen legte ein Teilgeständnis ab. Er wurde bereits am Donnerstag dem Haftrichter vorgeführt, der Untersuchungshaft anordnete.

Die beiden anderen Verdächtigen schweigen zu den Vorwürfen. Die Polizei Düren gab an, sie noch im Laufe des Freitags ebenfalls dem Haftrichter vorführen zu wollen. Warum das Trio den 25-Jährigen überfallen wollte, war zunächt nicht bekannt.

Leserkommentare

Leserkommentare (1)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert