Werbegemeinschaft macht verspätete Weihnachtsgeschenke

Von: hfs.
Letzte Aktualisierung:
11667168.jpg
Als stellvertretender Vorsitzender der Jülicher Werbegemeinschaft durfte Ben Leovenich (l.) zahlreiche glückliche Gewinner begrüßen, dessen Gutscheine zuvor von den „Glücksgöttern“ Benjamin und Christian aus der Lostrommel gezogen worden waren. Foto: hfs.

Jülich. Für die Jülicher Werbegemeinschaft ist die Weihnachtszeit 2015/2016 endgültig Vergangenheit. Mit der großen Verlosung der vielen Preise im Werte von rund 10 000 Euro im Technologiezentrum endete jetzt die Weihnachtslotterie.

Gut besucht war die neuerliche Veranstaltung im Technologiezentrum, wo die Besucher von Ute Werner als Vorsitzende der Werbegemeinschaft herzlichst begrüßt wurden. „Wir freuen uns als Werbegemeinschaft, dass Sie uns auch in diesem Jahr die Treue gehalten haben, unsere Mitgliedsgeschäfte mit ihren Weihnachtseinkäufen belebt haben“, sagte sie.

Um dann direkt in die mit Spannung erwartete Ziehung der wertigen Sachpreise, die von den Mitgliedsgeschäften gesponsort waren, einzusteigen. Ob Gutscheine für eine Autowerkstatt, für ein Bekleidungs-, Optiker- oder Buchgeschäft, ob Farbdrucker, Kaffeeautomat oder aber I-Phone, alle Preise fanden Gefallen bei den glücklichen Gewinnern. Dass ein männlicher Besucher gerade einen Bügelautomaten gewann, tat seiner Freude keinen Abbruch. „Ich bügele zwar nicht, aber meine Frau“, meinte er. Assistiert von den kleinen „Glücksgöttern“ Benjamin und Christian drehte Vorstandsmitglied Sandra Breuer die Lostrommel, aufmerksam beobachtet von den Gästen im Palmengarten.

Die konnten sich schon vor ihrem Besuch sicher sein, einen der Sachpreise gewonnen zu haben. Denn sie hatten bei ihren Einkäufen in der Jülicher Innenstadt jene Weihnachtslose bekommen, die mit den gezogenen Gewinn-Endziffern bei der Sparkasse in die entsprechenden „Gutscheine“ umgetauscht werden konnten. Dort hatten sich auch schon jene Gewinner gemeldet, deren Endziffern für Einkaufsgutscheine im Werte zwischen zehn und 200 Euro galten.

„Leider sind nicht alle Preise abgeholt worden“, merkte Ben Loevenich als stellvertretender Vorsitzender an, der sich mit Ute Werner die Verlosung in Moderatorenhinsicht teilte. Bei der Verlosung und Vorstellung der Gewinner zeigte sich dann, dass Jülich als Einkaufsstadt nicht nur bei den Einheimischen beliebt ist. So konnten von der Werbegemeinschaft – in der Vielzahl aber Frauen – als glückliche Gewinner begrüßt werden. Ob aus Aldenhoven und Düren, Linnich oder Titz, ob Hambach oder Niederzier, oder aus Erkelenz, Alsdorf und Baesweiler, aus dem gesamten Jülicher Umfeld waren Gewinner erschienen.

„Ich habe schon vor der Verlosung zu meinem Mann gesagt, eigentlich könnten wir einen schönen Fernseher gebrauchen“, berichtete zum Beispiel Marion Tribbels aus Alsdorf, als sie glücksstrahlend bei Ute Werner vor dem Mikro stand, einen großen Flachbildschirm - einer von den drei sogenannten Hauptpreise – in Empfang nehmen durfte. Sie hatte, unbemerkt bei ihrem Einkauf in einem Jülicher Fachgeschäft, drei Lose bekommen, „welche die Verkäuferin in die Einkauftüte gesteckt hatte, was ich aber nicht bemerkt hatte“. Um so erfreute war sie dann, als ein Los als Gutschein für die Hauptverlosung eingetauscht werden durfte. Lange musste das Ehepaar Tribbels allerdings auf ihren Hauptgewinn warten. Denn es war der allerletzte Preis, der aus der Lostrommel gezogen wurde.

Doch bis dahin durften sich die Alsdorfer wie auch alle anderen Gäste, am Büfett laben, Speis und Trank zu sich nehmen. Eingeladen hatte die Werbegemeinschaft auch die Beschicker des Jülicher Weihnachtsmarktes, die in recht staatlicher Zahl anwesend waren.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert