Werbegemeinschaft Linnich lädt zum Stadtfest ein

Letzte Aktualisierung:
stadtfestlinnbu
Die Organisation zu Stadtfest und Auto- und Caravanschau in Linnich steht. Stefan Nelles, Vorsitzender der Werbegemeinschaft mit Sohn Tim (Vordergrund), Rudi Venrath, Georg Beys, Wolfgang Spenrath, Bürgermeister Wolfgang Witkopp, Norbert Sommer und Josef Nobis (v.l.) freuen sich auf ein brummendes Wochenende. Foto: Jonel

Linnich. Wäre es möglich, müsste das Linnicher Stadtfest 25./26. April den berühmten goldenen Lorbeerkranz tragen. Die Werbegemeinschaft Linnich feiert in diesem Jahr ihr 75-jähriges Bestehen, ein rundes Jubiläum also.

Aber gefeiert hätte die organisierte Kaufmannschaft in dem Rurstädtchen mit ihren 54 Mitgliedern sowieso, denn über die Gründung im Jahr 1934 sei man eher zufällig gestolpert, gesteht schmunzelnd der stellvertretende Vorsitzende Josef Nobis.

Verkaufsoffener Sonntag

Wieder haben die Organisatoren alles unternommen, um den Besuchern zwei Tage lang reichlich zu schauen, zu hören und zu kaufen zu bieten. Letzteres gilt insbesondere, da der 19. April von 13 bis 18 Uhr zum verkaufsoffenen Sonntag erklärt wird.

Die Stadtfest-Meile vom Kreisel bis zur Rurbrücke ist dreigeteilt. Der obere Bereich vom Glasmalerei-Museum bis in die Löffelstraße hinein ist den Vereinen und Institutionen vorbehalten. Dort spiegelt sich die bunte Vielfalt des gesellschaftlichen Lebens in der Stadt. Damit ist nicht nur die Kernstadt gemeint. Auch aus den Stadtteilen sei die Resonanz sehr gut gewesen, freute sich Nobis.

Im Mittelabschnitt werden die Händler mit ihren fliegenden Geschäften Aufstellung beziehen. Ab der Post und bis zur Rurbrücke wird das Angebot thematisch enger gefasst. Dort dreht sich alles um das Thema „Bauen, Renovieren, Energiesparen”.

Der Parkplatz neben der Post schließlich wird zum pochenden Unterhaltungsherzen des Stadtfestes. Den Puls wird dort der Kitschbachtaler Sound Express in die Höhe treiben. Die deutsch-niederländische Formation spielt auf der Bühne am Samstag ab 17 Uhr auf. Am Sonntag nimmt deren Platz gleich am Morgen um 11 Uhr der Instrumentalverein Körrenzig ein mit einem Platzkonzert.

Die Bühne wird am Sonntag, 26. April, Ziel eines Sternmarsches sein, zu dem drei Trommlercorps und drei Musikvereine um 12.30 Uhr an verschieden Stellen der Innenstadt aufbrechen. Vor der Bühne vereint werden die Spielleute gemeinsam musizieren.

Außerdem wird im hinteren Bereich des Parkplatzes auf einem kleinen Trödelmarkt Gelegenheit bestehen, Tand und Tolles Schnäppchenjägern zu offerieren.

Im Umfeld der Bühne am Glasmalerei-Museum werden auch die Kinder zu ihrem Amüsement kommen. Den musikalischen Schlusspunkt setzt die Blaskapelle Enzian mit einem Platzkonzert am Sonntag von 16 bis 18 Uhr.

Komplettiert wird das Stadtfest seit Jahrzehnten durch den zweiten Schauplatz. Der Kirmesplatz (Place de Lesquin) wird traditionell zum Motodrom. Dort präsentiert die Interessengemeinschaft Autoschau ihre mittlerweile 21. Auto- und Caravanschau.

Und es wird nicht gekleckert. 200 Fahrzeuge von 14 Händlern werden einen Querschnitt dessen präsentieren, was die Salons an neuen Modellen zu bieten haben. Neben den „Urgesteinen aus der Gründerfamilie” wird erstmals ein Händler mit chinesischen Autos auf dem Platz vertreten sein. Neu dabei ist ebenfalls ein Wohnmobilhändler aus dem Erkelenzer Raum.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert